Wie lange ist Calvados haltbar?

Wie lange ist Calvados haltbar

Calvados ist ein spezieller Apfelbrand, der ursprünglich aus der Normandie stammt. Dieser Name darf für die Spirituose nur verwendet werden, wenn die Äpfel aus dem entsprechenden Gebiet stammen.

Der Alkoholgehalt des beliebten Brands liegt zwischen 40 und 45%.

Ein derartiger Apfelbrand wurde bereits im 16. Jahrhundert destilliert. Damals galt er als billiger Bauernschnaps. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Calvados immer beliebter.

Zunächst wird bei der Herstellung ein Apfelmost hergestellt. Der Most darf nur aus höchstens 48 Fruchtsorten bestehen.

Für ein bis zwei Jahre muss der Apfelmost in einem Fass reifen, bevor er weiterverarbeitet werden kann. Danach erfolgt die Destillation. Sie wird zweifach durchgeführt.

Wie lange ist Calvados geschlossen haltbar?

Eine geschlossene Flasche Apfelbrand kann über viele Jahre gelagert werden. Hierfür sollte ein kühler und dunkler Ort gewählt werden. Geschlossen ist eine Flasche über viele Jahre haltbar.

Bei vielen Flaschen beträgt die Lagerungszeit zwischen zwei und sechs Jahren.

Hersteller müssen sich je nach Region an die rechtlichen Vorgaben halten.

Für die Lagerung sollte ein trockener und kühler Ort gewählt werden. Es ist nicht notwendig, die Flasche im Kühlschrank aufzubewahren. Dadurch wird die Haltbarkeit des Calvados nicht erhöht.

Wie lange ist Calvados geöffnet bzw. offen haltbar?

Wird eine Flasche Calvados geöffnet, kann sie bis zu 12 Monate gelagert werden.

Bei einer geöffneten Flasche ist es immer sinnvoll, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. Aus hygienischen Gründen sollte die Flasche mit einem Sektkorken verschlossen werden.

Wie erkennt man das Calvados nicht mehr haltbar ist?

Ist ein Calvados geöffnet und wird über einen längeren Zeitraum gelagert, kann es passieren, dass sich die Farbe ändert.

Eine zu lange Lagerzeit kann sich auch negativ auf den Geschmack auswirken.

Tipp: Wird eine Flasche geöffnet, kann es sehr nützlich sein, dass das Öffnungsdatum auf dem Etikett vermerkt ist.

Durch den Alkoholgehalt wird die Spirituose nicht wirklich schlecht.

Er wird auch in Fässern vom Hersteller über viele Jahre gelagert bzw. reifen gelassen. Wer sich gut mit Calvados auskennt, wird einen veränderten Geschmack bei einem Test schnell schmecken.

In der Regel ist es aber immer ratsam, die Flasche nach einem Jahr im geöffneten Zustand zu entsorgen.

Wie viel Prozent hat Calvados?

Die Destillation des Apfelbrands nimmt viel Zeit in Anspruch.

Während des Raubrands weist die Spirituose einen Alkoholgehalt von circa 72 Volumenprozent auf. In diesen Zustand strotzt er bereits mit einem außergewöhnlichen Aroma.

Der hochprozentige und klare Feinbrand wird auch als Eau de vie de Cidre bezeichnet. In diesem Zustand hat er noch nicht viel mit dem klassischen aromatischen Calvados zu tun.

Die Spirituose wird zur Reifung in Eichenfässer oder Kastanienfässer gefüllt. Diese wurden in den meisten Fällen vorab noch nicht verwendet und sorgen dadurch für ein holziges Aroma.

Auch die Gerb- und Farbstoffe werden unverfälscht an den Calvados abgegeben. Die Lagerzeit beträgt zwischen zwei und sechs Jahren. Nach dem Reifen weist der Alkoholgehalt zwischen 40 und 50 Volumenprozent auf.

Wie sollte man Calvados lagern?

Calvados sollte immer dunkel und trocken gelagert werden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Flasche gut verschlossen ist. Hierfür muss ein hochwertiger Korken verwendet werden. Ansonsten könnte es passieren, dass sich der Korken langsam auflöst oder einen unangenehmen Geschmack abgibt. Stellen Sie die Flasche Calvados während der Lagerung immer aufrecht. Achten Sie zusätzlich darauf, dass es am Lagerort zu keinen großen Temperaturschwankungen kommt.

Trivia: Was Sie über die Haltbarkeit und die Lagerung von Calvados wissen sollten

Wie bei vielen Spirituosen sollte auch bei einem Apfelbrand darauf geachtet werden, dass die Flasche aufrecht gestellt wird.

Für die Lagerung ist der Keller am besten geeignet. Bei einem zu feuchten Keller muss darauf geachtet werden, dass die Etiketten nicht verrotten.

Für eine längere Lagerung ist es aber auch wichtig, dass die Temperatur konstant bleibt. Das ist auch für die Lagerung von Weinen oder anderen Spirituosen sehr wichtig.

Wenn für die Lagerung ein Dachboden gewählt wird, kann meistens nicht vermieden werden, dass im Sommer im obersten Bereich des Hauses hohe Temperaturen herrschen.

Für die Lagerungszeit von offenen Flaschen gibt es noch keine einheitliche maximale Lagerungszeit. Die Qualität kann auch bei einer längeren Lagerungszeit nicht entweichen, wenn er durch einen hochwertigen Korken verschlossen ist. Anders sieht es bei offenen Flaschen aus. In diesem Fall ist der Brand der Luft ausgesetzt und wird somit anfangen zu verdampfen.

Umso mehr Luft in den Innenraum einer Flasche gelangen kann, desto schneller verfliegt der Alkohol. Bei einem Geschmackstest werden Sie dann feststellen, dass das Aroma nicht mehr so intensiv ist.

Erfahrungen: Calvados trinken

Uns würden Ihre Erfahrungen auch interessieren!

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Calvados?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben einen weiteren Tipp? Verraten Sie es uns in den Kommentaren….