Wie trinkt man Grappa?

Wie trinkt man Grappa?

Wenn Sie sich gerne mal einen guten Schnaps gönnen, dann kommen Sie an diesem edlen Tropfen sicherlich nicht vorbei.

Die Rede ist vom Grappa.

Der aus Italien bzw. der italienischen Schweiz stammende Tresterbrand darf auch nur ausschließlich, wenn er aus eben genannten Ländern stammt den Namen Grappa tragen.

Im Folgenden legen wir Ihnen dar was genau dieser ist und wie dieser am besten zu Genießen ist.

Wie trink man Grappa?

Nur wenige Leute betrachtet das Getränk genauer.

Bei genauerer Betrachtung können Sie sehen, dass der Grappa vielseitig verwendbar bzw. kombinierbar ist.

Die übliche Einnahme erfolgt als Shot bzw. Kurzer.

Darüber hinaus kann er aber auch als Longdrink getrunken werden. Ein Beispiel hierfür ist der Grappa Sour. Dieser Kombiniert den Tresterbrand mit Früchten, Wasser und Rohrzucker.

Auch zur Verfeinerung kann der Brand eine Rolle spielen. Somit trinkt man zum Beispiel in Italien gerne mal einen Caffé corretto. Dieser besteht darin, dass man einem gewöhnlichen Espresso mit einem Schuss des Brandes versetzt. Dies macht den Grappa auch tagsüber salonfähig.

Auch beim Kochen spielt der Brand eine nicht ganz unwichtige Rolle. Hier dient er bei vielen Köchen als Verfeinerung für Soßen oder Cremes. Er verleiht diesen Gerichten eine ganz besondere Note und bereichert das Aroma.

Bei welcher Temperatur trinkt man Grappa?

Wie bei vielen Spirituosen spielt auch beim Servieren des Grappas die Temperatur die entscheidende Rolle.

Im Gegensatz zu anderen Schnäpsen ist das Motto eiskalt genießen der falsche Ansatz.

Die empfohlene Temperatur ist hierbei nach einem wichtigen Faktor zu wählen. Ein junger Grappa hat eine empfohlene Serviertemperatur von 10° Celsius.

Ein Älterer hingegen wird ein paar Grad wärmer getrunken. Die Empfehlung liegt hier bei 16° bis 18° Grad Celsius.

Bei einer Ungewissheit über das genaue Alter des Schnapses empfiehlt es sich eher die niedrigere Temperatur zum Servieren zu wählen.

Somit hat der Konsument noch die Möglichkeit den Tresterbrand mit den Händen anzuwärmen und somit dafür zu sorgen, dass sich die Aromen beim Erwärmen entfalten können.

Trinkt man Grappa vor, nach oder zu dem Essen?

Bei der Frage, wann Sie etwas Trinken sollen, gibt es natürlich kein richtig oder falsch.

Nicht von der Hand zu weisen ist jedoch, dass der Brand dafür bekannt ist, dass er Verdauungsfördernd wirkt.

Diese Tatsache legt natürlich die Empfehlung nah den Grappa nach dem Essen zu genießen.

Ein zusätzliches Argument ist auch, dass Sie mit einem gefüllten Magen eine gewisse Grundlage für die Aufnahme von Alkohol geschafft haben. In diesem Fall könnte es auch ein Zweiter oder Dritter werden.

Wann trinkt man Grappa außer zum Essen?

Der beliebte Tresterbrand kann natürlich zu allen möglichen Anlässen getrunken werden. Egal, ob es der Geburtstag der Großmutter oder auch die Vorbereitung auf eine Party ist.

Besonders beliebt ist der Brand auch in einer lockeren Runde mit guten Freunden.

Wie eingangs Erwähnt kann er auch als Longdrink genossen werden. Das macht die Spirituose selbst für Diskotheken oder Bars zur interessanten Variante.

Wie wird Grappa serviert?

Einige Serviervorschläge, hatten wir in einer vorangegangen Frage bereits behandelt. Es gibt jedoch weitere Punkte hierbei zu beachten.

Empfohlen wird beispielsweise das Glas mit nur einem Drittel Flüssigkeit zu füllen. Anschließend sollten Sie Geduld beweisen, denn es empfiehlt sich den Tresterbrand noch etwas Atmen zu lassen.

Tipp: Lassen Sie dem Schnaps eine gute viertel Stunde Zeit, um seine ganzen Aromen zu entfalten.

Auch im Anschluss hieran sollten Sie sich die Zeit nehmen zunächst die Aromen mit Ihrer Nase aufzunehmen und zu genießen. Hiernach nehmen Sie einen kleinen Schluck aus dem Glas und lassen den Grappa eine Zeit lang auf der Zunge verweilen. So erleben Sie das volle Geschmackserlebnis.

Ebenfalls nicht ganz unwichtig sind die kulinarischen Begleiter, welche Sie zu einer Verköstigung servieren sollten.

Nicht selten wird der Brand pur zu einer Tasse Kaffee eingenommen.

Aber auch süße Desserts, sowie Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil stellen eine gute Kombination dar. Im Bereich der herzhaften Speisen ist eine Käseplatte immer eine gute Wahl.

Welche Gläser verwendet man für Grappa?

Auch bei der Wahl des Glases kommt es auf das Detail an.

Zu empfehlen sind spezielle wie ein Obstbrand- oder Nosingglas.

Es gibt darüber hinaus auch sogenannte Grappakelche.

Alle diese Arten von speziell geformten Behältnissen sorgen dafür, dass Sie das Beste aus dem Tresterbrand herausholen können.

Alle diese Gläser sind unten eher bauchig und verjüngen sich nach oben hin. Das sorgt für ausreichend Platz am Glasboden.

Die Verengung nach oben lässt Sie leichter die Aromen riechen, da sich so weniger verflüchtigen können.

Der lang gezogene Stiel sorgt dafür, dass Ihre Hände nicht das Getränk berühren und somit den Grappa versehentlich künstlich erwärmen.

Grappa Empfehlung

Ein guter Tresterbrand hat alles was Sie nach einem guten Essen oder was Sie zu einer guten Verköstigung benötigen.

Achten Sie genau auf alle Faktoren, um das Optimum aus Ihrem Grappa herauszuholen.

Hier finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Sorten des beliebten Brandes.

Was ist Ihre Meinung?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Grappa?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Aktualisierung am 15.05.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API