Wie trinkt man Portwein?

Wie trinkt man Portwein

Die Weinkenner von süßem Wein werden Portwein lieben, er schmeckt süß und fruchtig.

Es ist ein Likörwein, in der Regel rot und süß. Weiße Portweine sind nicht ganz so süß. Seinen Namen hat er übrigens von seinem Ursprungsland erhalten, Portugal.

Ein Glas Portwein passt zu vielen Gelegenheiten, wird aber gern zu den Hauptgerichten gereicht oder eben mal zu einer schönen Käseplatte und Knabbereien. Besonders wenn man in einer gemütlichen Runde zusammen sitzt, Spaß und Freude sind vorprogrammiert.

Ein auserlesenes Glas Portwein kann ein guter Begleiter für viele Gelegenheiten sein.

Portweine werden auch gern zum Kochen benutzt, sie bringen die richtige Würze bei Wildschweingerichten oder Rindfleisch.

Wie sollte man Portwein trinken?

Wie schon erwähnt, mündigen Wein reicht man gern zu Hauptmahlzeiten oder zu verschiedenen Snacks.

In Portugal sieht das etwas anders aus, hier wird dieser Wein gern zwischen den Mahlzeiten genossen, je nachdem für welche Sorte Sie sich entscheiden.

Rote Portweine wird gern zu rotem dunklen Gerichten, wie Wild und Rindfleisch gereicht.

Weißer etwas trockener Portwein hingegen wird gern zu einer Käseplatte, Mandeln, Nüssen oder Fisch wie Sushi gereicht. Bei Desserts wie kommt dann der süße Wein immer wieder gut an.

Gern wird er auch als Aperitif „schnell“ mal vor dem Esse genossen, in diesem Fall wäre ein Spritzer Zitrone angebracht.

Portweine lieben eine gute Lagerung in einem Weinkeller oder Weinkühler.

Roter Wein sollte einen Tag vor dem Servieren aufrecht hingestellt werden damit sich die Aromen gut verteilen können.

Füllen Sie ein Rotweinglas nur zur Hälfte beim Eingießen voll, so kann er noch zusätzlich atmen und sein volles Aroma entfalten.

Bei welcher Temperatur trinkt man Portwein?

An dieser Stelle sollten wir unterscheiden, welche Portweine getrunken werden, die dunklen und roten Sorten sollten immer mit Zimmertemperatur getrunken werden.

Die hellen Portweine hingen sollten kühl lagern und auch so getrunken werden. Sind die Temperaturen in den Sommermonaten auch mal heißer, dann können Sie Portweine leicht gekühlt trinken.

Dabei wird weißer Portwein auf 10 Grad gekühlt, der rote eher nicht.

Trinkt man Portwein vor oder nach dem Essen?

An dieser Stelle gehen die Meinungen etwas auseinander, da alle Portweine zu vielen Gelegenheiten getrunken werden.

Gern begleitet er Sie zu den Hauptmahlzeiten oder als Aperitifs vor jedem Essen.

Aber machen wir es uns doch nicht so kompliziert, Portweine zwischen den Mahlzeiten runden ein Treffen mit Freunden erst einmal ab und sorgen für eine lockere Stimmung.

Wann trinkt man Portwein außer zum Essen?

Wie schon erwähnt, passen Portweine zu bestimmten Mahlzeiten besonders gut. Aber er wird auch immer wieder gern zwischendurch genossen, besonders als Dessertwein.

Wie der Name schon verrät, passend zum „Nachtisch“, dem Dessert in all seinen Variationen. Das kann auch einfach nur Obst sein.

Vielleicht kreieren Sie sich dann eine kleine „Bowle“ und versetzen Sie ihren Wein mit Erdbeeren, eine fruchtige Überraschung der besonderen Art.

Ein kleiner Schluck mal zwischendurch ist ja auch nicht zu verachten, nebenbei wenn Sie in der Küche stehen und die Soße mit rotem Portweinveredeln, dann sollte ein Schlückchen für die Köchin und den Koch abfallen.

Wie wird Portwein serviert?

Hier streiten sich die Geister, sollten Portweine dekantiert werden oder nicht?

Bestimmte Portweine reifen in der Flasche und sollten dekantiert serviert werden. So können sich die Aromen besser entfalten, welche sich bei der Lagerung in der Flaschen gebildet haben, dazu zählt der Vintage Port Wein.

Andere Sorten wie Late Bottled Vintage, sollten nicht unbedingt dekantiert getrunken werden, denn er reift in Fässern heran und sich das entstandene Sediment (Bodensatz)schon am Fassboden herabsetzt und nicht mit in Flaschen abgefüllt werden.

Auch das richtige Abfüllen, dekantieren, sollte gewissenhaft durchgeführt werden, die Weinkaraffe muss blitzsauber sein und der Wein langsam dort hinein gleichmäßig langsam abgefüllt werden.

Vielleicht sogar mittels eines kleinen Trichters und extra noch durch ein sauberes Mulltuch, so bleiben garantiert keine Sedimente zurück. So können Sie Portweine optimal servieren.

Welche Gläser verwendet man für Portwein?

Damit Sie beim Trinken die vollen Aromen schmecken können, sollten Sie Portwein immer in einem passenden Portwein Glas servieren.

Es sind wohlgeformte Gläser in Tulpenform, die dem Wein ausreichend Platz bieten. Sie müssen auch nicht teuer oder aus Kristall sein.

Sie sind etwas kleiner als alle anderen Weingläser und fassen eine Menge an Wein von 80 bis 140 ml.

Genießen Sie den Wein in kleinen Schlucken und keine Angst, eine angebrochene Flasche Portwein hält sich bis zu einem Monat.

Portwein Empfehlungen

Die vorhergehenden Abschnitte haben Sie mit vielen Informationen versorgt, die Sie nun erstmal sacken lassen sollten.

Sicherlich sind Sie nicht gleich der Weinkenner schlechthin geworden, aber schon um ein Vieles schlauer. Nachlesen ist immer möglich. Sie wissen auf jeden Fall den Unterschied zwischen roten und weißen Portwein und wie er getrunken und serviert werden sollte.

Auch die Frage welches Glas es sein muss ist hinlänglich beantwortet und wie und wann Sie Portwein trinken sollten.

Sie können ihn eigentlich immer genießen, ganz so wie Sie es selber wollen.

Was ist Ihre Meinung?

Was ist dein Tipp: Wie trinkt man Portwein?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Aktualisierung am 15.05.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API