Wie trinkt man Weinbrand?

Wie trinkt man Weinbrand

Weinbrand wird aus gebranntem Wein hergestellt und ist ein hochprozentiges alkoholisches Getränk.

Die Spirituose ist in der EU rechtlich definiert und muss einige Auflagen erfüllen.

Der Alkoholgehalt muss mindestens 36% Vol. betragen. Bei Sorten, die den Namen „Deutscher Weinbrand“ tragen liegt er sogar bei 38% Vol. 

Wie trinkt man Weinbrand?

Er kann auf die unterschiedlichste Art und Weise getrunken werden.

Viele Genießer trinken ihn pur.

Das bedeutet, dass er nicht gemischt oder mit Eis getrunken wird. Der Geschmack konzentriert somit immer nur direkt auf das Getränk und wird nicht abgelenkt. Alle Aromen können bei einem puren Genuss voll ausgekostet werden.

Durch die Zugabe von Eis wird er zwar ausreichend gekühlt, aber bereits nach kurzer Zeit wird der Geschmack etwas verwässert.

Ein Weinbrand sollte immer dann pur getrunken werden, wenn er eine gute Reife und Qualität hat. 

Bei welcher Temperatur trinkt man Weinbrand?

Viele Weinbrandgenießer trinken ihren Brand immer etwas wärmer. Aus diesem Grund wärmen sie vor dem Trinken das Glas in der Hand auf, bis der Weinbrand eine Temperatur von ca. 20° C erreicht hat.

Bei einem aufgewärmten Weinbrand kann sich das Aroma und der Geschmack wesentlich besser entfalten.

Hierfür wird das Glas nicht am Stil angefasst, sondern der Bauch des Glases wird mit der Hand umfasst. Dadurch wärmt es sich langsam auf.

Durch die breite Basis eines Weinbrandglases wird dieser Vorgang erleichtert. Das Glas kann aber auch auf die richtige Temperatur gebracht werden, in dem vor dem Servieren etwas warmes Wasser eingefüllt wird.

Bei einigen Gläsern ist es sogar möglich, dass sie über einer offenen Flamme erwärmt werden. Hierbei muss natürlich darauf geachtet werden, dass das Glas nicht zu heiß wird. Ansonsten könnte der Alkohol des Weinbrands verdunsten. Das wirkt sich negativ auf den Geschmack und das Bouquet aus.

Das Glas sollte auch nicht geschwenkt werden. Auch dadurch könnten die feinen Aromen des Weinbrands verloren gehen. 

Trinkt man Weinbrand vor oder nach dem Essen?

Viele Weinbrandkenner genießen ihn nach dem Essen. Somit wird eine Mahlzeit perfekt abgerundet.

Es ist aber auch möglich, die Spirituose mit einem leckeren Essen zu kombinieren. 

Weinbrand passt am besten zu vegetarischen Gerichten oder deftigem Fleisch.

Ob er vor oder nach dem Essen serviert wird, bleibt jedem selbst überlassen. Es gibt hierfür keine klare Regelung. 

Weinbrand gilt als Multitalent und kann daher als Aperitif oder Digestif eingesetzt werden.

Wann trinkt man Weinbrand außer zum Essen?

Er eignet sich besonders gut, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Es gibt im Winter nichts Schöneres, als es sich vor einem Kamin gemütlich zu machen und in Ruhe und mit Genuss einen Weinbrand zu genießen. 

Weinbrand ist aber auch ein Klassiker bei geselligen Runden. Es handelt sich bei dieser Spirituose nicht wie bei Wein oder Bier um ein Getränk, welches in Massen oder schnell getrunken werden sollte. Vielmehr ist es ein edler Tropfen für Genießer.

Vor dem ersten Schluck sollte man das Glas bis zum Kinn anheben kräftig an den Aromen riechen. Die trockenen Fruchtaromen können sich durch den Geruchssinn besser entfalten und die Geschmacksnerven werden auf das starke Aroma vorbereitet.

Wie wird Weinbrand serviert?

Die Spirituose muss vor dem Trinken nicht gekühlt werden.

In der Regel sollte in ein Weinbrandglas nicht mehr als 60 ml gefüllt werden.

Verengte Gläser sind perfekt dafür geeignet, um die Spirituose in vollen Zügen genießen zu können. Das feine Aroma des Weinbrands kann sich direkt an der Spitze des Weinbrandglases konzentrieren. Auch der Geruch des beliebten Getränks kann sich durch die Verengung von seiner besten Seite zeigen.

Ein Weinbrand muss nach dem Einschenken nicht wie ein Wein atmen. Er kann sofort serviert werden.

Wenn er zu lange stehen gelassen wird, kann sich ein Teil des Alkohols in Luft auflösen. Er würde durch das verflüchtigen des Alkohols seinen besonderen Charakter verlieren. 

Welche Gläser verwendet man für Weinbrand?

Ein Weinbrandschwenker ist zum Trinken besonders gut geeignet.

Es handelt sich hierbei um ein kurzes Glas, welches eine breite Basis aufweist. Im oberen Bereich ist das Glas verengt.

Viele Gläser haben einen kurzen Stil.

Je nach Hersteller stehen Weinbrandschwenker in den unterschiedlichsten Größen zur Verfügung. Ein Cognac- oder Weinbrandschwenker sollte vor dem Einschenken immer gut durchgespült und an der Luft getrocknet werden.

Dadurch wird verhindert, dass sich eventuell andere Geschmacksnoten mit dem reinen Geschmack des Weinbrands mischen können.

Weinbrand Empfehlungen

Was ist Ihre Meinung?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Weinbrand?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API