Beste Flasche Amanjak 2020

Beste Flasche Amanjak

Amanjak oder Armagnac?

Was die richtige Bezeichnung ist?

Egal er schmeckt gut und das ist was zählt!

Das wichtigste in Kürze

Beste Flasche Amanjak: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Amanjak gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Amanjak? 

Amanjak ist ein Brandwein, der meist auch als Bruder vom Cognac bezeichnet wird.

Der Cognac kommt aus Frankreich und hat in seiner Bekanntheit wohl mehr erreicht, als sein unbekannter Bruder. Doch dafür ist der Amanjak älter und traditionsreicher.

Vielleicht sollte man diesen einfach mal probieren und vergleichen, welcher besser schmeckt.

Dieser kommt übrigens auch als Frankreich und ist die ältereste Spirituose, die hier jemals hergestellt wurde.

Soviel zur Tradition, die schon einige hundert Jahre auf dem Buckel hat. Denn schon Mitte des 15. Jahrhunderts fing man an Amanjak in der Gascogne herzustellen und diesen zu vertreiben. 

Welche Verwendung gibt es für Amanjak?

Natürlich ist der Digestif oder auch Aperitif zu jeder Mahlzeit die bedeutendste Gaumenfreude. Doch der Armagnac kann auch noch in anderen Versionen zubereitet werden, wie zum Beispiel als Frappé in einen Café.

Natürlich kennt jeder den berühmten Irish Coffee oder die russische Schokolade. Der Amanjak ist hierfür bestens geeignet, Latte Macciato mit einem Schuss dieses Weinbrandes lässt auch müde Menschen wieder munter werden.

Als Longdrink oder Cocktail wird er ebenfalls gern serviert. 

Der „Brûlot« ist ebenfalls ein Kaffee, der mit dem Weinbrand verlängert wird und in so mancher Küche einen guten Anklang findet.

Natürlich kann man auch zum Kochen den Alkohol benutzen und damit die besten Soßen und andere Dinge anrichten. Pudding wäre lohnenswert, mit einem Schuss als Soße drüber. All das ist eine Bereicherung für die Küche. 

Welche Kaufkriterien gibt es für Amanjak?

Das Aroma des Armagnac ist eine Mischung aus Pflaume und Veilchen, so sagen die Liebhaber jedenfalls.

Nur die allerbesten Trauben werden verarbeitet und immer wieder wird eine Qualitätskontrolle durchgeführt.

Wer gern Cognac trinkt, wird feststellen, dass der Amanjak etwas herber und feuriger im Geschmack ist. Das kann man leicht schmecken, die Farbe jedoch ist gleich.

Wer sich also mal auf was Neues einlassen möchte, der kann diesen in Deutschland noch nicht sehr bekannten Weinbrand bestellen oder im Laden kaufen und sich zu Hause eine besondere Auszeit damit gönnen.

Er hat einen sehr lebendigen Duft, der aber nicht aufdringlich wirkt, sondern intesiv und aromatisch. Und das, obwohl er ohne Aromastoffe hergestellt wurde.

Gerade ältere Herrschaften wissen den Amanjak zu schätzen, in dem sie ihn in ihrem Arbeitszimmer zu einer guten Zigarre oder gestopften Pfeife rauchen.

Das bedeutet eine Auszeit für die Seele und ein besonderer Genuss für den Gaumen. Etwas Edles wird ins Haus geholt. 

Herkunft und Art der Herstellung 

Man stellt den Weinbrand aus weißen Weintrauben her, einige Bekannte sind Colombard, Ugni Blanc und Folle Blanche, typische französische Namen für die Trauben.

Diese wachsen in den der Gascogne, das ist ein Department in Frankreich und eine sehr große Weinbauregion. Diese unterteilt sich in Haut-Armagnac, Ténarèze und Bas-Armagnac.

In einer kupfernen Brennblase wird der „Weinbrand“ in nur einem Brennvorgang abgeschlossen und dann schon in die Eichenholzfässer abgefüllt, wo er dann längere Zeit lagert.

Frankreich ist nicht nur für seine Weine bekannt, sondern auch für den Weinbrand, der hier angebaut und verarbeitet wird.

Trauben sind in den Gegenden sehr beliebt und zahlreiche Reben und Felder gedeihen hier unter mildem Klima. 

Lagerung, Farbe und Alter

Wie beim Cognag ist der Amanjak auch goldbraun und durchsichtig.

Je länger man ihn lagert, desto fruchtiger wird er. Auch andere Nuancen im Geschmack können hierbei entstehen.

Die Lagerung und der Geschmack kommen immer auf die Reifungsprozesse an. Wer mehr Nuancen haben möchte, der sollte eine längere Lagerzeit nutzen und älteren Amanjak kaufen.

Wer natürlich weniger fruchtigen Geschmack haben möchte, der kann auch einjährigen oder zweijährigen holen.

Man trinkt den Amanjak auf Zimmertemperatur und dann meist mit einer schönen Zigarre oder Pfeife, die sehr gut dazu schmecken.

Als Aufbewahrungsort für den Moment des Genusses wird ein Cognac-Schwenker empfohlen, denn hier entfaltet sich das Aroma des leckeren Weinbrands. 

Was kostet Armagnac und wieviel Alkoholgehalt hat er?

Eine gute Flasche kann bis zu 50 Euro kosten, doch es gibt auch günstigere Varianten für 20 Euro.

Je älter die Lagerung ist, desto teurer wird natürlich auch der Weinbrand. So kann es sein, dass man einen 20 Jahre alten für ca. 50 Euro bekommt, der jedoch nur 2 Jahre gereift ist, kostet um die 30 Euro.

Die Flaschen sind ca. 0,7l bis 1 Liter.

Alle Amanjak haben einen Alkoholanteil von 40 Prozent, wobei es sich schon um hochwertigen Alkohol handelt. 

Wo kann man Amanjak kaufen?

Natürlich findet man in Frankreich zahlreiche kleine Geschäfte, die den Amanjak anbieten. Einzigartige kleine Weinkeller mit urigen Shops.

Doch das ist nicht alles. Man bekommt die Flaschen auch in normalen Discountern oder Weinstuben in Deutschland.

Tipp: Wer sich jedoch sofort an die Bestellung machen möchte, der sollte sich einmal das Online Angebot genauer ansehen!

Denn online gibt es die Flaschen gleich zu Bestellen und direkt nach Hause geliefert. Dabei muss man nur ein wenig warten, bis der Postbote klingelt und man sich am Küchentisch schon den ersten Schluck genehmigen kann.

In französischen Weinkellern oder auch Restaurants werden die Weinbrände angeboten und stehen in jeder französischen Speisekarte.

In Deutschland dagegen wird man wohl eher einen Cognac drauf finden oder einen einfachen Weinbrand.

Schade eigentlich, dass sich der Amanjak nicht weiter über die Grenzen Frankreichs hinaus verbreitet. Vielleicht wird das ja noch mal eines Tages der Fall sein.

Cognac kennt jeder und trinkt jeder und man weiß natürlich auch, wie hier der Geschmack ist. Armagnac ist dagegen fruchtiger, kann auch rauchiger sein und enthält verschiedene Nuancen.

Wer also Urlaub in Frankreich macht, sollte unbedingt in ein hochwertiges und uriges Lokal, wo das Getränk angeboten wird. 

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Armagnac

Unbekannt und doch wohl der älteste Weinbrand Frankreichs – so stellt sich der Armagnac mitten in das Licht der Spirituosenherstellung.

Natürlich gibt es für den Bruder des Cognacs noch Verbesserungspotential. Vor allem in Werbezwecken außerhalb Frankreichs. Denn hier ist er meist sehr unbekannt.

Es lohnt sich jedoch einmal etwas Neues auszuprobieren. Cognac kennt jeder und trinkt jeder, doch solch einen Armagnac zu bestellen, online oder auch in einem Lokal ist eine Besonderheit, die man nicht jeden Tag haben kann.

Besonders ist der Geschmack bei älteren Produkten gewährleistet, die im Preis auch ein bisschen teurer sind als die jüngeren Jahrgänge. Doch eigentlich macht das keinen Unterschied.

40 Prozent Alkholgehalt haben alle Flaschen und das ist auch gut so.

Man kann den Weinbrand im Winter als wärmenden Begleiter bei sich tragen und auch in der Küche zu zahlreichen Dingen verarbeiten. Er muss also nicht unbedingt als Aperitif zu sich genommen werden, sondern kann auch verarbeitet, im Kaffee oder Pudding gut schmecken.

Der Armagnac ist eine Bereicherung in jeder Küche und sollte deshalb umgehend bestellt oder gekauft werden.

Onlineshops bieten zahlreiche Angebote an. Die Flaschen erhalten Sie hier zwischen 35 und 50 Euro.

Deine Stimme Zählt: Was ist deine Empfehlung?

Amanjak: Wie trink man Ihn?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Armagnac?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Dein Getränke Favorit ist nicht dabei? Dann gib uns einen Tipp in den Kommentaren.

Welche Alternative gibt es zu Amanjak?

Wie würdest du dich entscheiden Armagnac oder:

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben noch eine Alternative? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Letzte Aktualisierung am 28.10.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API