Beste Flasche Calvados 2021

Beste Flasche Calvados

Calvados – ist das Beste Getränk?

Getränke gibt es viele!

Alkoholische Getränke ebenso.

Gerade in unserer heutigen Zeit ist es manches mal schwer den Überblick zu behalten. Im folgenden Stellen wir Ihnen einen Klassiker aus den südlichen Ländern vor, welcher nicht nur Urlaubserinnerungen weckt und Lust auf die Sonne macht, sondern auch noch richtig gut schmeckt: Calvados. 

Das wichtigste in Kürze

  • Alternativen: Apfelkorn, AppleJack, Apfel Brandy, Cognac, Sherry, Whiskey, Obstler, Apfelwein
  • Verwendung: auf Eis, mit Cola oder zu Fisch Speißen
  • Gefragt: mit Apfel oder Birne
  • Was kostet Calvados: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 10 und 50 €
  • Direkt loslegenDirekt Calvados online kaufen

Beste Flasche Calvados: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Calvados gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Calvados?

Calvados ist ein Apfelbranntwein, welcher ursprünglich aus Frankreich, genauer gesagt aus der Normandie kommt.

Namenspate ist dabei das Département Calvados, also ein Gebiet in Frankreich.

In diesem Apfelbranntwein liegt der Alkoholgehalt in der Regel zwischen 40 und 45 Prozent, sodass der Calvados zu den hochprozentigeren Getränken gehört.

Welche Sorten / Arten von Calvados gibt es?

Calvados, wird ähnlich wie Whiskey, nach dem Alter in verschiedene Gruppen eingeteilt.

Das bedeutet auch, dass dieses Getränk je nach Klasse eine unterschiedlichen Preis hat.

Bei diesem speziellen Getränk sind die wichtigsten Altersklassen, die folgenden:

  • „Fine“ – Calvados, der mindestend zwei Jahre alt ist
  • „very superior old pale“ – bezeichnet Getränke die älter als vier Jahre sind
  • X.O. (extra old) oder auch „Hors d’age“ (dt. außergewöhnlich alt). 

Welche Kaufkriterien gibt es für Calvados?

Herkunft

Ähnlich wie viele Produkte, zählt auch bei diesem Getränk, die Frage „wo wurde das Getränk gebrannt?“

Damit sich ein Branntwein Calvados nennen darf, muss er zum einen aus Europa, genauer gesagt aus Frankreich kommen. Aber auch innerhalb Frankreichs gibt es Begrenzungen, er muss aus der Normandie, also dem Norden Frankreichs kommen.

Neben dieser groben geografischen Einordnung, gibt es jedoch auch noch eine genauere Einteilung. Erlaubt als Ursprungsregion dieses Branntweines sind nämlich nur die folgenden Gebiete innerhalb des westlichen Nachbarlandes: 

  • Calvados
  • Domfrontais
  • Pays d’Âuge
  • Cotentin
  • L’Avranchin
  • Pays de la Risle
  • Pays du Merlerault
  • Mortainais
  • Pays de Bray
  • Vallée de l’Orne
  • Perche.

Neben der geografischen Herkunft, wie sie im vorhergehenden Absatz näher unter die Lupe genommen wurde, gibt es auch Begrenzungen was den Apfeltyp angeht.

Weltweit gibt es circa 20.000 Apfelsorten. Alle diese Apfelsorten unterscheiden sich natürlich in Geschmack, Herkunft, Bissfestigkeit und gegebenenfalls Resistenz gegenüber Schädlingen, während der Zuchtphase.

Von diesen 20.000 Apfelsorten, sind jedoch nur 48 verschiedene Apfelsorten zugelassen, aus welchen Getränke hergestellt werden dürfen, die später unter dem Namen französischen Branntwein Namen vertrieben werden dürfen . 

Art der Herstellung

Zur Herstellung wird der frische Apfelmost (also gelagerter Apfelmost) über mehrere Tage zu Cidre vergoren, welcher bei einem Alkoholprozentgehalt von ca. 5 Vol. landet.

In der Regel sollten 40 % süßere Äpfel, 40 % bittere Äpfel und ein Fünftel saure Äpfel vermengt werden.

Farbe

Das Getränk liegt farblich in verschiedenen Schattierungen des gold- braun Tones.

Dabei reicht die Variation von bernsteinfarben, also einem gegebenenfalls eher rötlichen Ton, bis hin zu cognacfarben.

Alkoholgehalt

Der Anteil von Alkohol liegt in der Regel bei circa. 5 Prozent, zum Vergleich Bier hat einen ähnlichen hohen Alkoholgehalt.

Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass die Äpfel einem natürlichem Gärprozess unterliegen, sodass es bei dem Alkoholgehalt, je nach Flasche zu minimalen Schwankungen kommen kann.

Wer ganz sicher gehen will, wirft einen kurzen Blick hinten auf das Etikett. 

Was kostet Calvados?

Das Preissegment des feurigen Franzosen liegt in der Regel zwischen 10 und 50 Euro pro Flasche, Ausreißer in beide Richtungen kann es natürlich, wie bei allen anderen Getränken, geben.

Preissegment mit dem größten Angebot:

Das größte Angebot zum Calvados liegt in der Mittleren Preisklasse, jedoch gibt es auch hier sowohl regionale Unterschiede als auch Differenzen, je nach Händler.

Die Preise fangen dabei an bei circa. 10 Euro, was einem jüngeren, weniger exklusiven Getränk entspricht. Dieses Segment lässt sich jedoch praktischerweise oft im nächsten Supermarkt finden und eignend sich deswegen für den schnellen spontan Kauf.

Wer es jedoch etwas teurer und dadurch in der Regel auch qualitativ hochwertiger haben möchte, der zieht vielleicht lieber andere Anbieter vor. Hierbei lassen sich spezielle Getränkehandel, Destillerien, Weingüter oder auch das Internet empfehlen.

Hierbei sollte man dabei dann auch auf einen deutlich höhere Preisklasse eingestellt sein. Die alten und besonders gereiften, sowie sehr exklusive Vertreter ihrer Art können dabei preislich bei über 200 Euro landen. 

Wo kann man Calvados kaufen?

Neben den oben bereits erwähnten Orten wie, Supermarkt, Getränkehandel und Weingüter im Norden Frankreichs, ist der klassische Calvados auch noch in weiteren Orten zu finden.

Zum einen lässt er sich zum Teil auch in lokalen Geschäften finden. Dabei kann man denken an den Spazialitäten landen um die Ecke; den Gemischtwarenladen der sich auf die französische Küche spezialisiert hat oder gegebenenfalls auch das französische Restaurant, das man sonst eher auf der Suche nach richtig leckeren Muschelgerichten oder Käse frequentiert.

Gerade die Restaurants sind dabei gesondert zu erwähnen, da diese oft über mehr Expertise, gegebenenfalls durch einen Weinkenner vom Fach, den Sommerlie, auszeichnen.

Aber was wenn all diese Wege nicht zu verfügung stehen?

Schließlich hat nicht jede kleinere Ortschaft einen ausgewiesenen Getränkehandel und auch die französischen Restaurant sind in der Regel eher in Großstädten zu finden.

In diesem Fall lohnt sich der Blick ins Internet. In den letzten Jahren hat sich auch der Online Markt für Getränke stark weiter entwickelt, was das Angebot, aber auch das Kosten- Qualitätsverhältnis angeht.

Ein Vorteil ist hierbei sowohl, das es oft eine größere Auswahl an Likör gibt, als auch die Tatsache das sich die Schnäppchenjäger eher auf die Sucher nach dem besten Preis begeben können.  

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Calvados

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Informationen, von der Frage „Worum handelt es sich bei Calvados?“, über das Preissegment, als auch die verschiedenen Besonderheiten bis hin zu der Frage nach der Herkunft zusammengestellt. 

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einer Flasche Calvados einfacher gestallten und Ihnen dabei helfen, den für Sie besten Calvados zu finden.

Zusammenfassen lässt sich dabei folgendes sagen:

Der Calvados, ist ein französischer Branntwein, mit einer weiten Range an Geschmäckern, Alters- und auch Preisklassen.

Wer sich also für Frankreich oder das exklusive Feld der Branntweine begeistern kann, der sollte diesem Klassiker auf jeden Fall eine Chance geben

Egal ob es sich dabei um das perfekte Getränk für den gemütlichen Sommerabend oder es sich um die pfiffige Ergänzung zum Festtagsbraten handelt. 

Wer dabei noch einen Schritt weiter gehen möchte, der wird ähnlich wie es die Weinkenner tun, einen spannende Welt von Geschmäckern, Aromen, Farben und anderen Calvados- Fans entdecken.

Deine Stimme Zählt: Was ist deine Empfehlung?

Calvados: Wie trink man Ihn?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Calvados?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Dein Getränke Favorit ist nicht dabei? Dann gib uns einen Tipp in den Kommentaren.

Welche Alternative gibt es zu Calvados?

Wie würdest du dich entscheiden Calvados oder:

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben noch eine Alternative? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Häufige Fragen

Was kostet Calvados?

Sie erhalten eine große Auswahl in der Preisspanne zwischen 10 und 50 € für eine 1 Literflasche.

Wo kann man Calvados kaufen?

Calvados kann man online, in der Gastronomie oder im Einzelhandel wie Rewe, Edeka, Lidl, Kaufland oder Aldi kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl

Welcher Calvados ist der Beste?

Beliebte Marken sind Pâpidoux, Chateau du Breuil oder Dauphin. Der beste Calvados sollte die Kaufkriterien Alkoholgehalt, Alter, Farbe und Preis erfüllen.

Letzte Aktualisierung am 25.10.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API