Beste Flasche Martini 2022

Martini Test

Martini ist beliebter denn je und bietet die Grundlage für viele Mixtouren und Cocktails.

Der leckere Gin wird sehr gerne auch auf Eis gereicht. Ein echter Martini macht jede Party unvergesslich für Sie.

Auf was Sie beim Kauf achten sollten und welche Eigenschaften den Martini so besonders machen erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Das wichtigste in Kürze

  • Beliebt: mit Olive oder Zitrone, Tonic oder Sprite
  • Oft gekauft: Bianco oder Rossi
  • Verwendung: zum puren Genuss auf Eis oder zum Mixen von Cocktails
  • Was kostet Martini: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 8 – 20 €

Beste Flasche Martini: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Martini gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Martini?

Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten! Denn hier geht es immer um die Frage: Marke vs. Drink.

Zum einen gibt es den klassischen Cocktail, den Martini. Das ist ein stark alkoholischer, herber und trockener Shortdrink. Nutzen Sie ihn als Aperitif und geben Sie Eis dazu. Er besteht aus dem berühmten französischen Wermut und selten ist Wodk, öfter jedoch Gin im Martini-Cocktail.

Vom Hersteller, der Marke her, ist Martini schon seit 1993 innerhalb der Bacardi Gruppe aufgehoben bei Martini & Rossi. Der Wermut, den sie produzieren, nennen sie auch Martini.

Viele verbinden diesen Cocktail bzw. die Marke auch mit James Bond. Das bekannte Zitat von James Bond und die Coolness innerhalb der Filme verbunden mit dem Shortdrink sind beliebt. Die italienische Marke ist legendär und hat großen Erfolg.

Wie mixt man einen Martini?

Sie benötigen zum Mixen eines Martinis zum einen vier bis sechs Eiswürfel und dazu 5 cl Gin. Es kommen 3 cl Martini extra Dry dazu und 2 cl Bianco sowie drei bis vier Spritzer von einem speziellen Gewürzlikör, dem Bénédictine.

Als Dekoration dienen bei der klassischen Variante zwei Cocktail-Kirschen. Alle Zutaten werden der Reihe nach in ein Rührglas gegeben und geschüttelt.

Welche Sorten / Arten von Martini gibt es zu kaufen?

Der Hersteller selbst bietet viele Sorten an, aber auch andere Marken produzieren hervorragende Wermut-Varianten.

Der „Rosso“ ist die Sorte, die den roten Wermut darstellt. Sie hat einen intensiven Kräutergeschmack und kommt der italienischen Genusskultur sehr nahe.

Es gibt aber auch andere Vermouth-Sorten, die divers aromatisiert sind und weinhaltige Getränke darstellen, die überzeugen durch die geheimen Texturen aus Kräutern und verschiedenen pflanzlichen Aromen. Sie haben immer die charakteristische Farbe.

Der „Bianco“ ist ein weißer Wermut, der innerhalb des Sortiments angeboten wird. Er ist süßlich und herb und schmeckt nach Vanille, Zitrone und Sandelholz. Auch der „d’Oro“ ist eine Variante mit einer goldgelben, warmen Färbung und einem fruchtigen Geschmack. Vanille kommt zum Vorschein und Honig sowie Safran.

Im Jahr 2010 gab es die Variante „Gold„, die dann durch den „Fiero“ ersetzt wurde. Blutorangen sind hier vorhanden und die bekannte rötliche Farbe.

Der „Bianco“ hingegen ist beliebter denn je. Sie können ihn mit Zitronensaft, einer Scheibe Limone oder auf Eis servieren. Er schmeckt gekühlt am besten, nicht alle Menschen mögen ihn jedoch gekühlt. manche trinken ihn auch bei Zimmertemperatur.

Wählen Sie einen „Bianco“ auch gerne mit Maracuja-Saft zusammen. Das ist gerade bei der Sommerparty so erfrischend.

Wer den goldgelben Shortdrink liebt, trinkt auch gerne den Poli Vermouth Bianco. Auch die Spezialität im Fass gereift, der Vermouth di Torino Riserva Speciale, ist ein Drink, auf den der Hersteller sehr stolz ist.

Das ist eine regionale Bezeichnung, die von der EU geschützt ist. Diese Varianten sind etwas hochpreisiger.

Auch den „Ambrato“ gibt es, einen eleganten und bernsteinfarbenen Drink.

Der „Rosato„, der „Fiero“ und weitere Varianten sind auf Sommerpartys beliebt mit Himbeeren, Zitronen und ganz viel Eis.

Der bernsteinfarbene Drink kommt besonders gut mit Litschi oder Erdbeeren kombiniert. Genießen Sie diese hochwertigen Sorten auch gerne in Zimmertemperatur oder in heißen Sommern mit viel Eiswürfeln bzw. gecrashtem Eis.

Welche Kaufkriterien gibt es für Martini?

Diverse Kaufkriterien erleichtern die Entscheidung beim Kauf dieses edlen Mixgetränkes.

Marke:
Die Marke ist entscheidend. Ein günstiger Drink schmeckt bei weitem nicht so köstlich, wie die Ursprungsmarke aus Italien.

Die günstigeren Marken sind oftmals nicht ganz so kreativ von der geschmacklichen Gestaltung, wie das Original.

Art der Herstellung:
Der Hersteller hält seine Rezepturen geheim. Nur zurückhaltende Einblicke gibt es. Es werden ausschließlich hochwertige Weine genutzt und viele Botanicals.

Der komplexe „Blending-Prozess“ ist ein wichtiger Teil der Herstellung, das wird verraten. Die Produktionsschritte unterscheiden sich nicht von einer klassischen Produktion. Auch Wermutkraut kommt hinzu.

Außerdem muss der gesetzliche vorgeschriebene Gehalt an Alkohol erzielt werden. Das gelingt mit Traubenmost und Alkohol.

Die Süße wird durch den Traubenmost erzielt. Auch karamellisierter Zucker wird hinzugegeben und Kräuter, Gewürze und Früchte werden beigemischt. Dann wird alles viele Wochen lang in Alkohol eingelegt.

Die Extrakte kommen dann zum edlen Wein hinzu. Es werden frische und edle Weißweinsorten aus Italien genutzt beim Ursprungshersteller. Zu diesen Sorten zählen der Trebbiano und der Cataratto.

Farbe:
Es gibt den typischen „weißen“ (eher bernsteinfarbenen) Cocktail und den roten.

Alter:
Ein gereifter Martini kostet seinen Preis, ist aber besonders lecker. Kaufen Sie im Laden die hochwertigen Shortdrinks in der klassischen Variante oder entscheiden Sie sich für teurere, gereifte Drinks.

Alkoholgehalt:
Der Alkoholgehalt beim klassischen „Bianco“ liegt bei 14,4 % Vol. Die Marke selbst erreicht diesen Alkoholgehalt, da sie nur den Alkohol aus dem Wein nutzt. Das liegt dann genau 0,1 % Vol. unter dem Gehalt, den die EU offiziell als „Wermuth“ bezeichnet. Es gibt auch Wermut-Sorten, die einen höheren Alkoholgehalt vorweisen.

Was kostet Martini?

Preissegment mit dem größten Angebot:

Innerhalb des Preissegmentes mit dem größten Angebot sind 8 bis 20 Euro anzugeben.

Wie teuer ist der günstigste Martini?

Der günstigste Martini kostet ca. 8 Euro.

Wie teuer ist der teuerste Martini?

Die teuren Varianten werden von 100 bis 1000 Euro gehandelt. Dazu gehört beispielsweise der „d‘ Oro“.

Wo kann man Martini kaufen?

Sie können den Shortdrink gerne online bestellen. Hier finden Sie zum einen eine große Auswahl an allen Sorten und können den Preis auch optimal innerhalb der Shops vergleichen. Auch die Vergleichsseiten im Internet helfen hier. Wählen Sie einen Drink aus dem Internet und erhalten Sie viele Informationen dazu.

Oder Sie kaufen den Drink in einem lokalen Geschäft für Spirituosen. Auch innerhalb der Gastronomie können Sie sich eine Flasche des Wermuts gönnen.

Ds sollten Sie wissen

Der beliebte Wermut ist für sich eine der besten Grundlagen für Cocktails und Mischgetränke. Kaufen Sie den Drink gerne für Ihre nächste Sommerparty.

Es gibt ihn günstig im Supermarkt, online, in der Gastronomie oder auch im Laden für Spirituosen vor Ort.

Sie können sich den weißen Martini pur auf Eis mit etwas Zitrone gönnen. Oder Sie mischen sich diesen Wermut mit verschiedenen Säften, Früchten oder Weinen. Auch Sekt schmeckt hervorragend mit diesem Drink.

Tipp: Probieren Sie unbedingt Himbeersirup mit einem „Rosso“. Sie werden begeistert sein. Etwas Eis dazu und fertig ist ein extravaganter Drink!

Sie können sich auch für den „Rosso“ entscheiden oder den „d‘ Oro“, einer kostspieligeren Variante. Entscheiden Sie, was für einen Drink Sie wünschen.

Jede Sommerparty, Geburtstagsparty oder Abschlussparty wird schöner, mit einem echten Wermut gemixt mit Früchten oder auf Eis mit etwas Zitronen- oder Orangensaft.

Der herbe und fruchtige Shortdrink ist die Basis für viele Kreationen und Ihrer Phantasie ist beim Mixen keine Grenze gesetzt. Wählen Sie die vielfältigen Möglichkeiten und kreieren Sie Ihren Longdrink oder Shortdrink mit diesem Wermut.

Häufige Fragen

Was kostet Martini?

Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 8 – 20 €, es gibt Ihn jedoch bereits in kleinen Flaschen unter 8 Euro zu kaufen.

Wo kann man Martini kaufen?

Martini kann man online, in der Gastronomie oder selten im Einzelhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API