Beste Flasche Weingeist 2022

Weingeist Vergleich

Was genau ist aber Weingeist?

Alkohol ist ein Begriff, den Sie sicherlich kennen. Man sagt, Alkohol sei die Volksdroge Nummer eins. Ob dass so stimmt ist nun nicht bewiesen. Aber Alkohol hat auch noch andere Namen, unter anderem wird er auch Weingeist genannt.

welche Sorten gibt es und worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Das wichtigste in Kürze

  • Alternativen: Vodka, Ansatzkorn, Spiritus, Ethanol
  • Häufige Verwendung: für Likör, Eierlikör, Gin, Parfüm oder Kosmekitk
  • Tipp: kann auch als Handreiniger verwendet werden
  • Gefragt: im großen 3 – 5 Liter Kanister
  • Was kostet Bratapfel Likör: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 20 – 50 € für 1 Liter

Beste Flasche Weingeist: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Flasche Weingeist kaufen

Was ist Weingeist?

Im Ursprung kommt der Wortstamm aus dem Arabischen.

Abgeleitet von „guhlu“, wurde dies zum Färben der Wimpern genommen. Von den Arabern „kuhul“, was Die Schönsten und feinsten heißt, wurden auch Flüssigkeiten so genannt. Diese Flüssigkeiten galten als die Essenz schlechthin, und wurden als Geist eines Stoffes bezeichnet.

Auch wird den Arabern die Destillation von Alkohol nachgesagt, welcher zu medizinischen Zwecken genutzt wurde. Aus diesem Prozess leitet sich “ Alkuhul-vini“ ab, was so viel heißt wie Das Feinste vom Wein, also Weingeist.

Auch wurde der Weingeist erstmals Spiritus vini genannt. Daraus entwickelte sich nach dem Destillieren, die Zusammenkunft von Alkohol und Weingeist.

So kam es, dass beide den gleichen Namen tragen und das Gleiche darstellen.

Welche Arten und Sorten Weingeist gibt es?

Meist besteht er fast zu 100% aus reinem Ethanol. Gewonnen wird dieser aus landwirtschaftlichen Rohstoffen, wie Obst, Getreide oder Kartoffeln.

Diese Rohstoffe werden alkoholisch gegärt, um dies zu erreichen.

Bei diesem unergälltem Alkohol handelt es sich um 95 bis 98% reiner Gärung. Dieses Produkt mit seinem hohen Alkoholgehalt wird häufig bei selbstgemachten Desinfektionsmitteln verwendet.

Er ist aber auch bei fertigen Produkten gefragt, wenn ein gewisser Alkoholgehalt benötigt wird. Zum Beispiel zur Konservierung von Cremes und Salben ist dies der Fall, wenn nicht zu viel Flüssigkeit beigesetzt wird.

Auch basieren verschiedene Handreiniger auf dem Weingeist.

Nicht zu vergessen ist auch, das ohne Weingeist keine köstlichen Schnäpse und Brände entstehen könnten. Ebenso Rum oder auch Gin gäbe es so nicht.

Der Weingeist ist in vielen Dingen enthalten, welche einen gewissen alkoholischen Prozentsatz benötigen. So wird der Weingeist auch für Liköre und andere Ansätze benötigt.

Entscheidung: Welchen Weingeist gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was muss beim Kauf von Weingeist beachtet werden?

Da es sich dabei um Alkohol also um ein Lebensmittel handelt, muss dieses auch so gekennzeichnet sein. Auch die genaue % Angabe muss vermerkt sein, da man unterschiedliche Ansätze mit diesem Produkt machen kann.

Da eignen sich unterprozentige Weingeistsorten nicht für Hochprozentiges. Das sollten Sie genau recherchieren.

Was kostet Weingeist?

Was guter Weingeist kosten darf, bleibt Ihnen überlassen. Auch da richtet sich der Preis nach dem Einsatzgebiet.

So kostet der Spiritus mit 95% zum Beispiel ab 16,99 Euro. Dagegen steht der unvergällte Trinkalkohol mit über 96% bei fünf Litern ab 119 Euro.

Die Frage, die Sie sich stellen, welcher nun der teuerste und der billigste ist, lässt sich so nicht beantworten. Dies liegt immer in Ihrem Ermessen, wobei guter Brand ab 25 bis 30 Euro kostet.

Der preiswerteste hingegen, ist meist Spiritus, welcher einen Literpreis von ca. 12 Euro hat.

Sie entscheiden welchen Brand sie benötigen. Das ist das Wichtigste, da sich nicht jeder Weingeist für alles eignet.

Wo kann man Weingeist kaufen?

Um ihn zu kaufen, gibt es die unterschiedlichsten Stellen. Als erstes ist natürlich das Internet zu nennen. Eine Vielzahl von Anbietern sind dort mit ihren Produkten vertreten und bieten diese an. Dazu sind es auch unterschiedliche Füllmengen, die zur Verfügung stehen.

Ebenso können Sie auch einen seriösen Anbieter aus dem Ausland nehmen, welcher ihn auch preiswerter anbieten kann. Meist werden im Internet von den verschiedenen Winzerbetrieben auch der Weingeist angeboten.

Dazu kommt, dass der auch als fertiges Destillat angeboten wird, und das in schönen Flaschen. Meist werden zu ihm auch Anleitungen angeboten, was man wie damit herstellen kann und wie man Liköre zum Beispiel ansetzt.

Das sind die Vorteile des Onlinehandels.

Eine weitere Bezugsmöglichkeit ist der örtliche Handel. In gut sortierten Lebensmittelgeschäften und in Drogeriemärkten ist er auch zu beziehen.

Der Nachteil daran ist die beschränkte Auswahl, da nicht alle Anbieter mit diesen Läden kooperieren und zusammenarbeiten. So ist die Auswahl dort doch sehr eingeschränkt und Sie können unter Umständen nicht den kaufen, den Sie gerade benötigen.

Auch können Sie ihn in der Gastronomie oder dem Großhandel beziehen. Aber auch da steht es zur Debatte, ob Sie den erhalten den Sie brauchen und einsetzen wollen. Denn das ist ja das Wichtigste für Sie, den Weingeist zu erhalten den Sie brauchen.

Das sollten Sie bedenken

Weingeist, oder auch Alkohol, hat eine lange Namensgeschichte die auf dem 16.Jahrhundert beruht. Auch die Vielfalt, die es mittlerweile gibt, ist ausgesprochen groß.

Gleiches gilt auch für die Einsatzgebiete des Weingeistes, die auch manigfaltig sind. Egal ob Sie ein Desinfektionsmittel selbst machen wollen, oder einen edlen Likör ansetzen wollen.

Heutzutage ist er allgegenwärtig in vielen Produkten. Auch in Cremes und Pasten findet sich dieser wieder, was seinem hohen Alkoholsatz geschuldet ist.

Wenn Sie einen Brand oder einen Likör trinken oder sich einen guten Rum oder Vodka gönnen, seien Sie gewiss, Sie trinken einen Weingeist mit, Denn ohne diesen wäre auch diese Art Alkohol nicht möglich.

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API