Beste Flasche Cachaca 2021

Beste Flasche Cachaca

Sie lieben das etwas besondere Getränk?

Dann kommen Sie am Cachaca nicht vorbei.

Hier erleben Sie frische Säure, statt herber Frische. Der Cachaca ist der neue Gin und immer beliebter.

In den 90er-Jahren waren Cocktails plötzlich in Mode und karibisch angehauchte Cocktails mit Crushed Ice (Caipirinha) sehr angesagt.

Trends kommen und gehen.

Der Cachaca ist ein neuer, moderner und spritziger Trend. Cachaca wird als der neue Gin gefeiert.

Der Zuckerrohrschnaps ist eine neue Entdeckung in der Welt der Cocktails und Drinks.

Das wichtigste in Kürze

  • Alternativen: weißer Rum, Vodka, Gin, Tequila oder ein weißer neutraler Schnapps
  • Verwendung: mit Tonic, Cola, Ginger Ale oder Orangensaft
  • Gefragt: für Caipirinha
  • Was kostet Cachaca: Sie erhalten eine große Auswahl in der Preisspanne zwischen 10 und 25 €
  • Direkt loslegenSofort Cachaca online kaufen

Beste Flasche Cachaca: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Cachaca gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Cachaca?

Cachaca ist spätestens seit den Olympischen Sommerspielen (Rio de Janeiro) 2016 bekannt und in aller Munde.

Das brasilianische Nationalgetränk ist untrennbar mit Brasilien verbunden, genau wie der Samba, die Copacabana und der Carneval in Rio.

Der beliebte Zuckerrohrschnaps hat sich auch in der deutschen „Bierlandschaft“ etablieren können. Neben dem Caipirinha ist er immer beliebter und eine neue Entdeckung. 

Cachaca ist ein Zuckerrohr Schnaps und ist im Grunde aus derselben Basis hergestellt, wie Rum. Jedoch liegt der große Unterschied beim Cachaca darin, dass man frisches Zuckerrohr benötigt. Der Rum selbst bestellt aus dem „Dreck“, also der Melasse beim Zuckerrohr, dem, was übrig bleibt, wenn man Zuckerrohr zu Zucker verarbeitet.

Der Cachaca ist aber deswegen nicht das hochwertigerer Produkt, er hat nur einen völlig anderen Geschmack. Außerdem darf er, anders als andere Zuckerrohr-Destillate, nur in Brasilien hergestellt werden.

Viele kennen hierzulande diesen Schnaps als die Zutat für den „Caipi“. Das ist auch korrekt, denn er ist die wichtigste Zutat für den Caipirinha.

In Brasilien ist er das Nationalgetränk und daher viel mehr, als nur eine Zutat für ein Cocktail-Rezept. Was für den Kubaner der Rum ist, ist für den Brasilianer der Cachaca. Das braune Gold der Karibik wird der Schnaps auch genannt.

Welche Sorten / Arten von Cachaca gibt es?

Es gibt viele leckere Sorten beim Cachaca.

Hierzu zählt beispielsweise der Velho Barreiro Silver mit 39 % Alkohol.

Der Pitz Cachaca do Brasil hat 38 % Alkohol.

Der CanaRio Cachaca hat sogar 40 % Alkohol und der Sagatiba Pura Cachaca 38 % Alkohol.

Zu den besten Cachacas zählen der Delicana Silver Artesanal Cachaca mit 38 % Vol. und der Leblon Cachaca mit 40 % Vol.

Der Magnifica Tradiciona, der Novo Fogo Silver, der Yaguara Branca und der Avua Prata sind weitere Topseller.

Der Avua Prata hat sogar 42 Prozent Vol. und ist der Sieger.

Welche Kaufkriterien gibt es für Cachaca?

Bei dem alkoholhaltigen Nationalgetränk aus Brasilien, die dort aus Zuckerrohrsaft hergestellt wird, gibt es wichtige Kaufkriterien, die Sie beachten sollten.

Der Begriff selbst ist übrigens geschützt und eine Herkunftsbezeichnung.

Es darf der Begriff nur auf das Label gedruckt werden, wenn auch wirklich ein in Brasilien produzierter Zuckerrohrbrand darin enthalten ist. Auch müssen bei der Herstellung die genau vorgegebenen Regularien eingehalten worden sein.

Es ist beispielsweise gesetzlich vorgeschrieben, dass er mindestens 38 Volumenprozente haben muss. Und es ist vorgeschrieben, dass er maximal 48 Volumenprozente haben darf.

Es kann mehrfach destilliert werden, wenn der Alkoholgehalt genau zwischen diesen beiden Werten (oberer und unterer Wert) liegt.

Wenn der Schnaps mehr als 48 Prozent hat, dann muss das Produkt „Aguardente“ genannt werden (Feuerwasser).

Der Schnaps reift nach der Destillation oftmals noch in den Fässern nach.

Beispielsweise ist bei der Marke „Magnifica“ die Lagerung in Fässern aus Brasilien wichtig. Das hier vorkommende Tropenholz („Ipê“) ist ein ideales Lagerfass. Auch alte Scotch-Fässer oder Tenessee-Whiskey-Fässer aus Eichenholz dienen als Lagerfässer. 

Wichtige Kaufkriterien für Sie sind also:

  • die Herkunft
  • die Art der Herstellung
  • die Lagerung
  • die Farbe
  • der Alkoholgehalt

Bei der Reifung wird immer großen Wert auf die Wahl des Holzes gelegt, da es immer einen enormen Einfluss auf die Aromatik und den allgemeinen Geschmack hat.

Auch ehemalige Bourbon-Fässer (Eichenholz) werden gerne für die Lagerung genutzt.

Die Brasilianer sind offen, was Experimente angeht. Auch einheimische Bäume und Giganten des brasilianischen Regenwaldes werden als Hölzer verwendet.

Das Holz des Goldtrompetenbaumes ist auch beliebt als Holz für das Lagerfass. Es hat eine hohe Dichte und gilt als sehr hart. Es zählt zu den Eisenhölzern.

Auch die süßlichen Aromen der tropischen Hölzer sind beliebt für Lagerfässer. Typische Zuckeraromen, florale Richtungen oder andere Geschmäcker werden so durch die Lagerung auf den Schnaps übertragen.

Eine elegante Würzigkeit oder ein balsamiger Geschmack können entstehen. Auch die Reifung in einem Granitbehälter ist beliebt. Sie verleiht dem Schnaps eine mineralische Note. 

Dem Schnaps aus Zuckerrohr aus Brasilien darf außerdem maximal sechs Gramm Zucker pro Liter hinzugefügt werden, ohne dass dies genauer deklariert werden muss.

Wenn dieser Wert überschritten wird, muss bei der Flasche der Begriff „adoçado“ vermerkt sein. Das bedeutet auf Deutsch „gesüßt“.

Es sind jedenfalls maximal insgesamt nur 30 Gramm Zucker pro Liter erlaubt, auch bei der gesüßten Variante

Was kostet Cachaca?

Der Zuckerrohrschnaps wird in unterschiedlichen Preisklassen angeboten.

Preissegment mit dem größten Angebot:

Das Preissegment mit dem größten Angebot liegt in etwas bei 10 bis 25 Euro.

Wie teuer ist die günstigste Variante?

Die günstigsten Varianten lieben bei 10 Euro.

Wie teuer ist der teuerste Cachaca?

Der teuerste Zuckerrohrschnaps liegt in etwa bei 40 Euro aufwärts.

Wo kann man Cachaca kaufen?

Sie können den brasilianischen Zuckerrohrschnaps bequem online bestellen. Hier sind die Vergleichsmöglichkeiten ideal und Sie erhalten ihn zu günstigen Preisen.

Aber auch im lokalen Spirituosengeschäft ist er erwerblich. Auch innerhalb der Gastronomie können Sie diesen Schnaps kaufen. 

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Cachaca

Der brasilianische Zuckerrohrschnaps erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Seit den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro im Jahr 2016 ist er hierzulande sehr beliebt.

Das brasilianische Nationalgetränk ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionen dieses Volkes. Der Zuckerrohrschnaps wird aus frischem Zuckerrohr hergestellt.

Für die Reifung werden Fässer aus Eichenholz oder auch aus tropischen Hölzern verwendet. Je nachdem, welches Holzfass als Lagerung dient, verändert sich der charakteristische Geschmack des Zuckerrohrschnapses. Auch in ehemaligen Bourbon-Fässern kann das Nationalgetränk der Brasilianer gelagert werden.

Entscheiden Sie sich für dieses vielfältige Getränk und genießen Sie den Schnaps in verschiedenen Varianten.

Sie können ihn online kaufen oder auch im Spirituosengeschäft vor Ort bzw. in der Gastronomie.

Die Preisklasse für einen guten Zuckerrohrschnaps liegt in etwas bei 20 bis 40 Euro. Der Alkoholgehalt ist maximal 48 Prozent.

Das braune Gold der Brasilianer wird als der „neue Gin“ hierzulande gefeiert.

Deine Stimme Zählt: Was ist deine Empfehlung?

Cachaca: Wie trink man Ihn?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Cachaca?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Dein Getränke Favorit ist nicht dabei? Dann gib uns einen Tipp in den Kommentaren.

Welche Alternative gibt es zu Cachaca?

Wie würdest du dich entscheiden Cachaca oder:

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben noch eine Alternative? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Letzte Aktualisierung am 15.05.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API