Beste Flasche Grappa 2021

Beste Flasche Grappa

Grappa ist neu für Sie?

Das muss nicht so bleiben. Warum erklären wir Ihnen weiter unten in diesem Beitrag.

Der Begriff „Grappa“ selbst kommt aus dem Italienischen von „grappolo“. Das heißt so viel wie „Traube“. 

Grappa ist und bleibt ein sehr beliebtes alkoholisches Getränk, das Sie einmal probieren sollten. Er wird aus den Schalen der Weintraube, den sogenannten „Trestern“ produziert. Diese Trester sind ein Nebenprodukt bei der Weinherstellung.

Dieses alkoholische Getränk ist also ein Tresterbrand.

Hier erfahren Sie einiges Interessantes dieser Spirituose, die in Deutschland einfach nur „Trester“ heißt. Der Begriff selbst ist geschützt und so soll eine gewisse Qualität sichergestellt werden.

Das wichtigste in Kürze

  • Alternativen: Sherry und süßer Wein aus einer anderen Region
  • Verwendung: mit Schokolade, Käse oder zu einem Steak genießen
  • Gefragt: auf Eis , mit Tonic aber auch zum kochen
  • Was kostet Grappa: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 20 – 100 €
  • Direkt loslegenDirekt Grappa online kaufen

Beste Flasche Grappa: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Grappa gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Grappa?

Er wird nicht direkt aus den Weintrauben destilliert, sonst wäre es ein Traubenbrand. Auch aus einer Destillation von Wein wird er nicht gewonnen, dann wäre es ein Weinbrand, ein Brandy oder ein Cognac (bei speziellen Regionen aus Frankreich).

Er wird aus Trester destilliert. Diese sind ein Abfallprodukt bei der Weinherstellung.

Der Schnaps ist also ein echter Tresterbrand und nur dann darf er sich so nennen, wenn er auch wirklich in Italien hergestellt wird.

Trester bedeutet hier die Pressrückstände, die bereits vorgegoren sind. Diese fallen bei der Weinherstellung ab. Das sind die Produkte, die bei den Kernen, Weintrauben und Schalen bei der Weinherstellung übrig bleiben. Genau diese nutzt man bei der Herstellung dieser Spezialität.

Dabei sollten die Trester möglichst saftig und frisch sein und direkt von der Winzerei abgeholt werden. Sie werden anschließend in sehr großen Kesseln vergoren. Dann füllt man sie in kupferne Brennblasen. Anschließend beginnt der Veredelungsprozess. Daraus entsteht ein Hochprozentiger.

Welche Sorten / Arten von Grappa gibt es?

Beim Grappa gibt es viele Sorten, beispielsweise den Marzadro Le Diciotto Lune., den Berta Tre Soli Tre., den Bonaventura Maschio 903 Barrique, den Pisoni Trentina Stravecchia und den Poli Cleopatra Amarone Oro. Auch der Marzadro Giare Amarone und der Nonino Riserva, acht Jahre, sind sehr beliebt um nur ein paar zu nenen.

Charakteristisch für den hochprozentigen Italiener sind die runden Fruchtaromen. Sie bestimmen das weiche Gaumengefühl. Durch die Art der Lagerung in den jeweiligen Holzfässern wird maßgeblich der Geschmack bestimmt. Je länger die Lagerung stattfindet im Fass, desto intensiver ist der Geschmack.

Beim Trinken von Grappa sollten Sie auf die richtige Trinktemperatur achten. Die jungen Grappas trinkt man bei 10 Grad Celsius am besten. Die Älteren schmecken hervorragend, wenn Sie sie bei 16 bis 18 Grad Celsius genießen.

Das jeweilige Trinkglas entscheidet ebenfalls, wie gut Ihnen der Hochprozentige schmeckt. Sie können einen noch Jungen aus einem feinen, tulpenförmigen Glas genießen. Die Älteren hingegen schmecken lecker in einem Cognacglas.

Zu den besten Grappa der Welt zählt der Nonino Cru Monovitigno Picolit. Er wurde bei einer Auszeichnung mit 99 von 100 Punkten benannt und gilt als Luxus innerhalb dieser Kategorie von Spirituosen. Der Jahrgang 1999 des Berta Selezione del Fondatore Paolo Berta wurde mit 97 von 100 Punkten im Jahr 2019 ausgezeichnet. Er zählt zu den besten fassgelagerten Getränken dieser Kategorie auf der Welt. 

Welche Kaufkriterien gibt es für Grappa?

Herkunft

Die Herkunft der Rebsorten bestimmt maßgeblich auch das Kaufkriterium.

Viele wollen wissen, aus welcher Rebsorte ihr Getränk stammt. Gerade bei Hochprozentigem ist es interessant, woher genau er kommt. Hier gibt es Rebsorten mit einer kräftigen Struktur wie beispielsweise Barbera, Brachetto, Cabernet und Sauvignon.

Leichtere Grappas werden aus den Rebsorten Chardonnay und Refosco produziert. Die intensiven Fruchtaromen sind oftmals charakteristisch bei den Grappas aus den folgenden Rebsorten: Moscato und Refosco.

Die Vielfalt der Herkunft ist enorm und interessant.

Der Geschmack hängt von vielen weiteren Kriterien ab.

Das kräftige Grappadestillat kann durch die Lagerung in einem besonderen Holzfass wieder sehr mild ausfallen und viele weitere Aromen entfalten, als die sonst so üblichen Geschmäcker und Geschmacksrichtungen.

Wenn Sie einen Grappa finden möchten, der Ihrem individuellen Geschmack entspricht, dann sollten Sie immer mehrere Sorten von unterschiedlicher Herkunft ausprobieren. 

Art der Herstellung

Die Art der Herstellung, ist ähnlich wie beim Whisky, eine ganz besondere Sache bei diesem Schnaps.

Sie bestimmt, wie Ihnen der Hochprozentige schmeckt.

Hier zählt die Farbe, der Geschmack, der Geruch des Grappas und dieser wird durch die jeweilige Lagerung dann noch einmal verändert.

Wenn der Grappa in Holzfässern gelagert ist, dann ändert sich der Geschmack.

In Kirschholzfässern beispielsweise entfaltet sich beim Grappa ein süßlicher Geschmack. In einem Eichenholzfass gelagert hingegen wird der Hochprozentige deutlich herber im Geschmack.

Wenn ein Grappa lange in einem Kastanienholzfass gelagert wird, dann bekommt er wiederum die oftmals erwünschte tiefbraune Farbe.

Farbe

Wenn der Grappa gebrannt wird, sieht man ihm keine Farbe an, dass das Destillat zunächst klar und völlig farblos ist.

Durch die spätere Lagerung in individuellen Holzfässern ändert sich erst die Farbe.

Dadurch kann die Farbe goldgelb bis tiefbraun werden.

Geschmacklich ist der Hochprozentige aus Italien kräftig, weich und fruchtig.

Grundsätzlich hat der braune Grappaeinen sehr starken Charakter, aber es sollte sich auf Ihrem Gaumen immer samtig und vor allem angenehm anfühlen. 

Alkoholgehalt

Grappa ist ein Destillat aus vergorenen und alkoholhaltigen Trester.

Hochwertige Grappas werden aus Trestern von roten Weintrauben produziert und haben dann einen Mindestalkoholgehalt von 37,5 Prozent. Der maximale Alkoholgehalt von Grappa liegt bei bis zu 70 Prozent Alkohol (Volumenprozent).

Was kostet Grappa?

Preissegment mit dem größten Angebot:

Beim Preissegment mit dem größten Angebot von Grappa kann man mit ungefähr 40 Euro im Durchschnitt pro Flasche rechnen.

Zu diesen Bestellern um die 40 Euro pro Flasche zählen die Sorten Andrea Da Ponte, Nonino. Marzadro und Sibona. 

Wie teuer ist günstigster Grappa?

Die günstigsten Grappas liegen in etwas bei 15 Euro die Flasche. Achten Sie beim Kauf jedoch dennoch auf eine hohe Qualität.

Wie teuer ist der teuerste Grappa?

Der teuerste und auch berühmteste Grappa liegt bei 80 Euro pro Flasche und mehr. Dieser stammt von Levi aus Italien. 

Wo kann man Grappa kaufen?

Online 

Besonders beliebt ist der Onlinekauf.

Sie können bequem Ihre Grappasorte im Online-Shop aussuchen und müssen nur mindestens 18 Jahre alt sein, und sich beim Empfang des Paketes an der Haustüre ausweisen, wenn Sie Alkohol bestellen.

Doch die Auswahl an hochwertigen und auch teureren Grappas ist groß im Internet. Daher ist es sehr zu empfehlen, dieses hochprozentige Getränk online zu bestellen.

Lokales Geschäft

Wenn Sie eine exakte und persönliche Beratung lieben und gerne vor Ort einkaufen, empfiehlt sich ein lokales Geschäft für den Kauf Ihres Grappas.

Lassen Sie sich gerne beraten und wählen Sie nach Lust und Laune in Ihrem Spirituosengeschäft Ihrer Stadt das hochprozentige Getränk aus Italien aus.

Vorteil eines Kaufes im lokalen Geschäft ist es, dass Sie auch kostenlos eine Trinkprobe genießen können. 

Gastronomie

Auch in vielen renommierten Gaststätten können Sie das hochprozentige italienische Getränk kaufen. Hier berät Sie der Wirt Ihrer Wahl gerne und Sie können ebenfalls, wie beim Geschäft vor Ort, eine Trinkprobe genießen. Allerdings ist die Auswahl in der Gastronomie nicht so groß wie online oder im lokalen Geschäft.

Deine Stimme Zählt: Was ist deine Empfehlung?

Grappa: Wie trink man Ihn?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Grappa?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Dein Getränke Favorit ist nicht dabei? Dann gib uns einen Tipp in den Kommentaren.

Welche Alternative gibt es zu Grappa?

Wie würdest du dich entscheiden Grappa oder:

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben noch eine Alternative? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Häufige Fragen

Was kostet Grappa?

Sie erhalten eine große Auswahl in der Preisspanne zwischen 20 und 100 € für eine 1 Literflasche.

Wo kann man Grappa kaufen?

Grappa kann man online, in der Gastronomie oder im Einzelhandel wie Rewe, Edeka, Lidl, Kaufland oder Aldi kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Welcher Grappa ist der Beste?

Beliebte Marken sind Marzadro, Nonino oder Marzadro. Der beste Grappa sollte die Kaufkriterien Alkoholgehalt, Alter, Farbe und Preis erfüllen.

Letzte Aktualisierung am 23.06.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API