Beste Flasche Enzianschnaps 2022

Enzianschnaps Vergleich

Der Enzianschnaps wird als Digestif getrunken.

Es handelt sich um einen Wurzelbrand, der aufgrund seines aromatischen und bitteren Geschmacks bekannt wurde.

Die Spirituose stammt aus dem Alpenraum und hat in geringen Mengen eine positive Wirkung auf die Gesundheit.

Die Spirituose wird aus dem gelben Enzian gewonnen. Die enthaltenen Bitterstoffe regen nicht nur die Verdauung an, sondern auch den Appetit.

Kein Wunder, dass dieser Schnaps bei Wanderungen gerne mal gereicht wird.

Warum er so beliebt ist und auf was Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Das wichtigste in Kürze

  • Alternativen: Kreuterschnaps, Obstler, Korn, Doppelkorn, Grappa, Magenbitter, Ouzo
  • Verwendung: zum puren Genuss als Digestif
  • Was kostet Enzianschnaps: Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 20 – 80 €

Beste Flasche Enzianschnaps: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Enzianschnaps gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Enzianschnaps?

Keine Sorge – wer zum Enzianschnaps greift, verstößt nicht gegen Richtlinien oder das Gesetz.Dieser Schnaps wird nämlich nicht aus dem blauen, sondern aus dem gelben Enzian gewonnen.

Die Spirituose enthält Bitterstoffe, die für ihre Wirkung auf den Appetit und die Unterstützung bei der Verdauung bekannt sind.

Der Schnaps wird aus der Wurzel des gelben Enzians gewonnen, wobei die Maische eine tragende Rolle spielt.

Der gelbe Enzian wird schon seit Jahrhunderten für die Herstellung von Schnaps verwendet. Schon seit je her sind die Wirkung der enthaltenen Bitterstoffe für die Appetitanregung und bei Verdauungsbeschwerden bekannt.

Neben dem Völlegefühl kann der Schnaps aus gelben Enzian auch bei Übelkeit und Blähungen wahre Wunder wirken.

Wer sich für den Enzianschnaps entscheidet, entscheidet sich für einen Schnaps mit langer Tradition in der Spirituosenbrennerei. Der Schnaps wird lediglich aus den besten Wurzeln hergestellt, die im Vorfeld eine strenge Prüfung durchlaufen müssen.

Damit der Schnaps seine typischen Aromen entfalten kann, braucht er eine lange Zeit der Reifung. Die Geschmacksnoten sind erdig-blumig, und bringen eine Citrus- und Eukalyptuswürze mit sich.

Wei wird Enzianschnaps hergestellt?

Für einen Liter dieses Schnapses werden rund 60 bis 70 Wurzeln des gelben Enzians benötigt.

Damit der Schnaps hergestellt werden kann, braucht es Erfahrungen, die auf langen Traditionen beruhen.

Die Wurzeln werden zwischen August und Oktober ausgegraben. Für das Ausgraben werden spezielle Hacken verwendet. Die Wurzeln des gelben Enzians können bis zu 150 Zentimeter und länger sein. Die Wurzeln werden geerntet und können sowohl frisch wie auch getrocknet verwendet werden.

Für die Herstellung des Enzianschnapses werden die Wurzeln zerkleinert. Mit reinem Bergwasser und Reinzuchthefe werden die zerkleinerten Wurzelstücke vermischt. So entsteht die typische Maische, die für die Herstellung des Schnapses angesetzt wird.

In einem Gärbottich verweilt die Maische rund zehn Tage bei 30 Grad. Nach dieser Vergärung wird der erste Brand durchgeführt. Dieser ist auch als Raubrand bekannt.

Mit der zweiten Destillation erfolgt die Veredelung des Schnapses.

Bei der Herstellung muss auf die Vorlaufabscheidung und die rechtzeitige Absonderung des Nachlaufes geachtet werden. Werden diese beiden Aspekte nicht beachtet, kann die Qualität des Schnapses in Mitleidenschaft gezogen werden, der Geschmack verändert sich.

Doch damit ist es bei der Herstellung des Enzianschnapses noch nicht getan. Nun wird der Schnaps in Holzfässer oder Stahlfässer gefüllt und für die mehrjährige Lagerung vorbereitet. Die Lagerung erfolgt in Bergkellergewölben, damit sich der typische Geschmack entwickeln kann.

Welche Kaufkriterien gibt es für Enzianschnaps?

Die Herkunft des Enzianschnapses sollte auf jeden Fall aus den Alpenregionen stammen. Der Schnaps ist sowohl in den Alpenregionen Österreichs, der Schweiz aber auch in Deutschland zu finden.

Herstellung

Wer sich für den Kauf des Enzianschnapses entscheidet, sollte auf jeden Fall auf die Art der Herstellung achten. Grundsätzlich darf der Enzianschnaps nur als solches verkauft werden, wenn er nach alter Tradition gebrannt wurde.

Die Maische muss mit zerkleinerten Wurzeln, Bergwasser und Reinzuchthefe angesetzt werden. Die Lagerung sollte auf jeden Fall in alten Holz- oder Stahlfässern erfolgen.

Die Qualitätskriterien beim Enzianschnaps können nur mit dieser Art der Herstellung erfüllt werden.

Farbe / Geruch / Geschmack

Der Schnaps weist eine gelbliche Farbe auf. Diese Farbe beruht auf dem Rohstoff. Denn der Schnaps wird aus dem gelben Enzian gewonnen.

Zudem spielt der Geruch eine maßgebliche Rolle. Die grasig blumige Note darf beim Enzianschnaps auf keinen Fall fehlen.

Beim Geschmack zeichnet sich der Schnaps vor allem durch seinen würzigen, milden und zarten Abgang aus.

Lagerungszeit / Alkoholgehalt

Damit der Enzianschnaps seinen typischen Geschmack entfalten kann, sollte er zwei Jahre in einem Stahltank oder in einem Holzfass lagern.

Die Lagerungszeit muss auf den Flaschen gekennzeichnet werden.

Der Mindestalkoholgehalt muss bei 37.5 Prozent liegen. Es gibt aber Schnäpse, die einen weitaus höheren Alkoholgehalt mit sich bringen. So ist es keine Seltenheit, dass der Enzianschnaps auch mit einem Alkoholgehalt von 40 Prozent und mehr zu kaufen ist.

Was kostet Enzianschnaps?

Der Enzianschnaps kann in unterschiedlichen Preissegmenten gekauft werden. Vor allem die Lagerungszeit und der Alkoholgehalt bestimmen hier den Preis.

Das Preissegment mit dem größten Angebot liegt im Bereich von 15 Euro bis 25 Euro.

Wer sich für Enzianschnäpse in diesem Preisniveau entscheidet, kann mit durchschnittlicher Qualität rechnen.

Die Preise sind nach obenhin breitgefächert. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass Enzianschnäpse mit Preisen von über 40 Euro sehr hochwertig sind.

Neben der Lagerungszeit spielt auch der Alkoholgehalt bei der Preisgestaltung eine maßgebliche Rolle.

Günstige Schnäpse können im Supermarkt bereits mit etwas über 10 Euro erworben werden.

Hierbei handelt es sich um Enzianschnäpse mit geringer Lagerungszeit, was sich sowohl auf den Geschmack wie auch auf den Alkoholgehalt auswirkt.

Supermärkte haben immer wieder Enzianschnäpse mit einem Alkoholgehalt unter 37,5 Prozent in ihrem Sortiment.

Wo kann man Enzianschnaps kaufen?

Der Enzianschnaps findet als Digestif hohen Anklang.

Vor allem im Internet ergibt sich der große Vorteil, dass der Schnaps aus unterschiedlichen Regionen bestellt werden kann. Der Schnaps hat zwar seinen typischen Geschmack. Doch je nach Region und Herstellung ändern sich die Geschmacksnuancen. 

Enzianschnaps aus Tirol bringt eine andere Note mit sich als Schnaps aus der Schweiz.

Wer unterschiedliche Schnäpse genießen und anbieten möchte, wird mit dem Kauf im Internet eine gute Wahl treffen. Hier gibt es eine breite Palette an Enzianschnäpsen, die jedes Herz höherschlagen lassen.

Im Fachhandel kann der Enzianschnaps ebenfalls gekauft werden. Vor allem Bauernmärkte haben den Enzianschnaps immer wieder im Sortiment. Auch der Großhandel und der Supermarkt haben die Vorliebe für den Enzianschnaps aufgegriffen, und die Regale damit bestückt.

Beim Kauf im Großhandel oder in einem Supermarkt sollten die Qualitätskriterien unbedingt unter die Lupe genommen werden.

Die dritte Möglichkeit, um den Enzianschnaps genießen zu können, stellt das Restaurant dar. Hier wird der Enzianschnaps als Digestif gereicht. In manchen Fällen kann der Enzianschnaps auch als Flasche gekauft werden.

Das sollten Sie wissen

Der Magenbitter ist allseits bekannt. Und wer sich gerne mal einen Digestif gönnt, der kann auch zum Enzianschnaps greifen.

Der Schnaps wird aus dem gelben Enzian gewonnen. Die Herstellung beruht auf alten Traditionen.

Beim Kauf dieses Schnapses sollte unbedingt auf die Qualitätskriterien geachtet werden. Da der Schnaps auch schon im Supermarkt erhältlich ist, sollten hier unbedingt die Art der Herstellung, die Lagerungszeit und die Farbe in den Blick genommen werden.

Die Preisspanne des Enzianschnapses liegt zwischen 10 Euro und übersteigt auch die 40 Euro Marke. V

or allem die Lagerungsdauer und der Alkoholgehalt sind für die Preisgestaltung ausschlaggebend.

Der Enzianschnaps stellt einen schmackhaften Digestif dar, der sowohl den Appetit anregt wie auch die Verdauung unterstützt.

Mit diesem Magenbitter können neue Geschmacksnuancen aufgegriffen werden.

Wer sich nach dem Essen einen Digestif mit eindrucksvollem Aroma gönnen möchte, sollte sich diesen Schnaps nicht entgehen lassen.

Häufige Fragen

Was kostet Enzianschnaps?

Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 15 – 25 €, es gibt Ihn jedoch bereits in kleinen Flaschen unter 10 Euro zu kaufen.

Wo kann man Enzianschnaps kaufen?

Enzianschnaps kann man online, in der Gastronomie oder selten im Einzelhandel kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Welcher Enzianschnaps ist der Beste?

Beliebte Marken / Brennereien sind Münchner Kindl, Grassl oder Dr. Rauch. Der beste Enzianschnaps sollte die Kaufkriterien Art der Herstellung, Alkoholgehalt und Preis erfüllen.

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API