Wie trinkt man Calvados?

Wie trinkt man Calvados

Calvados gehört nicht zu den bekanntesten Brandy-Arten!

Bietet Kennern aber einen unvergleichlichen und facettenreichen Genuss.

Der Apfelbranntwein stammt ursprünglich aus der Normandie. Er wird aus Apfel- und Birnenmost hergestellt. Vor dem Verkauf reift er viele Jahre in Holzfässern, wodurch er seine funkelnde goldene Farbe erhält.

Bei dem Genuss des französischen Apfelbranntweins gibt es von der Wahl des Glases bis zur richtigen Temperatur einiges zu beachten.

Nur so können Sie den einzigartigen Geschmack dieses Getränks in vollen Zügen genießen.

Wie wird Calvados getrunken?

Aufgrund seines relativ hohen Alkoholgehalts ist die Verkostung des französischen Apfelbranntweins vielschichtiger als bei vielen anderen Getränken.

Die verschiedenen Aromen sind weniger leicht zugänglich und sollten mit allen Sinnen entdeckt werden.

Auch das Auge kann die goldene bis zu einem dunkeln Bernsteinton reichende Farbe genießen. Je dunkler der Branntwein ist, desto reifer ist er meist.

Anschließend können Sie mit der Nase die aufsteigenden Aromen des edlen Getränks aufnehmen.

Zum Schluss wird ein erster Schluck von dem Apfelbranntwein genommen.

Das Getränk sollte mit kleinen Schlucken entspannt genossen werden. So können Sie die facettenreiche Aromatik des Branntweins in vollen Zügen genießen.

Bei welcher Temperatur trinkt man Calvados?

Der Schnaps aus Apfel- und Birnenmost wird meist knapp unterhalb der Raumtemperatur getrunken.

Zu hohe oder niedrige Temperaturen wirken der Entfaltung der vielfältigen Geschmacksnoten des Getränks entgegen.

Besonders gut eignet sich eine Trinktemperatur von 16 bis 18 Grad.

Erfahrene Genießer des edlen Getränks können das Glas an der unteren Seite auch leicht mit den Händen erwärmen und neu Noten seines Aromas entdecken. 

Calvados kalt zu trinken ist eher unüblich, kann aber gerade in der warmen Jahreszeit zu einem besonderen Experiment werden.

Trinkt man Calvados vor oder nach dem Essen?

In Frankreich wird Calvados oft zwischen den Gängen getrunken.

Dabei dient er dazu, mehr Raum für die restlichen Speisen im Magen zu schaffen.

Alternativ eignet sich das Getränk sowohl als Aperitif, als auch als Digestiv.

Wann Sie den edlen Apfelbranntwein genießen, steht Ihnen offen. Er eignet sich vor und auch nach dem Essen.

Dabei sollten Sie sich allerdings immer genug Zeit dafür nehmen, das Getränk entspannt und langsam genießen zu können.

Nur so entfaltet der Branntwein aus Frankreich seine vollen Aromen.

Wann trinkt man Calvados außer zum Essen?

Der beliebte Apfelbranntwein aus Frankreich eignet sich nicht nur als Ergänzung eines leckeren Essens.

Aufgrund seiner vielfältigen Aromen können Sie ihn auch mit anderen Genüssen kombinieren.

Tipp: Besonders beliebte Ergänzungen zum Genuss sind Zigarren, Pfeifen oder dunkle Schokolade.

Einige Sorten verfügen auch über ein nussiges Aroma und können durch die Kombination mit Nüssen noch intensiver genossen werden.

Die Aromen von Calvados reichen von fruchtigen bis zu hölzernen Noten und können daher mit vielen verschiedenen Genüssen verstärkt wahrgenommen werden.

Wie wird Calvados serviert?

In der Regel wird Calvados in speziellen Gläsern und knapp unterhalb der Raumtemperatur serviert.

Im Sommer können experimentierfreudige Genießer den Apfelbranntwein mit Eiswürfeln herunterkühlen.

Hin und wieder wird auch empfohlen den Branntwein mit kleinen Apfeltücken zu versehen, diese Praktik eignet sich jedoch nicht für einen hochwertigen Calvados.

Um die vielfältigen Geschmacksnoten des Apfelbranntweins zu genießen, sollten Sie stattdessen auf geeignete Gläser mit einem Deckel setzen.

Diese Gläser werden bis knapp unterhalb des bauchigen Bereichs gefüllt. So entfaltet das Getränk im Glas seine Aromatik und kann von Ihnen entspannt mit dem Gaumen entdeckt werden.

Welche Gläser verwendet man für Calvados?

Calvados wird oft aus Ton- oder Steinbechern getrunken. Mit diesen Gläsern können Sie die Aromatik des Apfelbranntweins aber nicht voll genießen.

Auch Cognac-Schwenker werden immer wieder verwendet, eignen sich aber nicht für den vollen Genuss.

Stattdessen können Sie spezielle Grappa und Calvados-Gläser verwenden, die Nosing-Gläsern in ihrem Aufbau ähneln.

Diese Gläser verfügen über eine bauchige Basis, in der der Apfelbranntwein sein volles Aroma entfalten kann.

Oberhalb des Bauches verjüngen sich die Gläser wieder, bis sie am Rand erneut breiter werden.

Im schmalen Hals des Glases konzentrieren sich die Aromen und steigen Ihnen in ihrer ganzen Vielfalt in die Nase.

Spezielle Gläser für den Apfelbranntwein verfügen oft über zusätzliche Deckel, mit denen Sie verhindern können, dass sich die Aromen des Apfelbranntweins zu schnell verflüchtigen.

Calvados Empfehlung

Calvados ist ein besonderer französischer Branntwein, der Genießern durch seine vielseitigen Geschmacksnoten ein unvergleichliches Erlebnis bietet.

Er kann auf unterschiedliche Arten und zu verschiedenen Zeiten getrunken werden.

Dabei sollten Sie jedoch auf das geeignete Glas zurückgreifen und das besondere Getränk in aller Ruhe genießen.

Ob Sie ihn als Aperitif oder mit ein wenig dunkler Schokolade als Digestif genießen, der Apfelbranntwein verwöhnt Ihren Gaumen mit einem besonderen Geschmackserlebnis und ist für Freunde des Brandys oder Cognacs einen Geschmackstest wert.

Was ist Ihre Meinung?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Calvados?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API