Beste Flasche Marillenschnaps 2021

Sie kennen Obstbrände und Obstwasser bereits?

Sie haben vom Marillenschnaps gehört und möchten mehr darüber erfahren?

Hier finden Sie unsere Empfehlungen und die wichtigsten Fragen zum Thema Marillenschnaps direkt beantwortet.

Das wichtigste in Kürze

Beste Flasche Marillenschnaps: Empfehlung der Redaktion

Entscheidung: Welchen Marillenschnaps gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Was ist Marillenschnaps?

Marillenschnaps ist ein aromatischer Obstbrand bzw. ein Obstwasser auf Basis von Marillen.

Zugang in den Produktionszyklus von Marillenwasser finden ausschließlich Marillen.

Der tatsächliche Alkoholgehalt des Endproduktes ist an das jeweilige Destillations-, Gärungs- und Brennverfahren gekoppelt. Der Mindestalkoholgehalt des Obstwassers auf Grundlage von Marillen beträgt 37,5 %.

Der Begriff Marille gilt im süddeutschen und österreichischen Raum als Synonym für die Aprikose. Das schmackhafte Steinobst besitzt eine orange Farbe und verfügt über flaumig- weiches Fruchtfleisch.

Die Marille dient als natürliche Quelle für die Vitamine A, C und E, die immunstimulierend, zellschützend, vitalisierend und entzündungshemmend wirken.

Im Zuge des Herstellungszyklus wandeln ausgesuchte Reinzuchthefen den in den Marillen gelösten Fruchtzucker in Alkohol um. Im Nachgang an die Gärung erfolgt die Destillation der Maische.

Ein qualitativ hochwertiger Marillenschnaps geht aus einem Produktionsprozess hervor, der die traditionellen Arten des Rau- und Feinbrandverfahrens kombiniert.

Marillenwässer von objektiv hoher Produktqualität entstehen demnach ohne die etwaige Zugabe von synthetischen und natürlichen Aromen, Zucker oder Fremdalkohol.

Herstellungsverfahren, Rohstoffe und Lagerung bestimmen über die Produktqualität

Die konkrete Art der Lagerung beeinflusst zudem die spezifische Geschmacksnote des Marillenbrandes.

Als begehrte Raritäten gelten demzufolge Marillenobstbrände, deren Lagerung in hochwertigen Bourbonfässern stattfand. Derartige Obstwässer lagern für rund ein Jahr in exklusiven Bourbon – Whiskeyfässern, die dem Schnaps einen spannenden aromatischen Twist verleihen und sinnlich die Geschmacksnerven anspruchsvoller Obstbrand- Liebhaber stimulieren.

Die Qualität der verarbeiteten Rohstoffe, das jeweilige Herstellungsverfahren sowie die Flaschengröße bestimmen grundsätzlich den Endpreis der einzelnen Produkte.

Welche Sorten und Arten von Marillenschnaps gibt es? 

Marillenschnaps von Tiroler Schnapsbrennereien gelten im weltweiten Vergleich als einer der objektiv besten Obstbrände aus Marillen.

Die Bezirke Imst, Innsbruck Land, Innsbruck Stadt, Kitzbühel, Kufstein, Lienz und Schwaz verbergen Brennereien, die prämierte Edelbrände herstellen.

Obstwasser aus Tirol, das aus Marillen gewonnen wird, ist daher als hochkarätiges, aromatisches Genussmittel zu klassifizieren. Die perfekte Serviertemperatur für Marillenschnaps liegt zwischen + 16 bis maximal + 18 ° C.

Exquisite Rohstoffe als Basis für Edelbrände

Erstklassiger Obstbrand aus Marillen begeistert mit einer Symbiose aus exquisiten Rohmaterialien, Handwerkskunst, hochwertiger Handwerkskunst und Intuition.

Die konsequente Selektion des Obstes nimmt eine entscheidende Rolle im Herstellungszyklus ein. Demnach bilden saubere, gesunde, handverlesene und vollreife Früchte das Grundgerüst für einen exquisiten Marillenschnaps, der gemäß gesetzlicher Vorgaben keinesfalls aromatisiert sein darf.

Früchte, die von sortentypischen Aromen und einem hohen, natürlichen Zuckergehalt dominiert sind, fördern erstklassige Obstwässer aus Marillen. Zahlreiche prämierte Brennereien verwenden ausschließlich regionale Rohstoffe für die Herstellung ihres Edelbrands auf Basis der Marille.

Marillenwasser, das mit einer geographischen Angabe einhergeht, darf laut europaweit geltendem Spirituosenrecht keine zusätzliche Zuckerung aufweisen.

Das Angebot an Obstwässern aus der Marille umfasst sowohl Produkte, die mit einer geographischen Angabe deklariert sind, als auch solche die über keine derartige Kennzeichnung verfügen.

Exquisite Sorten verleihen dem Destillat seinen Ausnahme- Charakter

Die verarbeiteten Marillensorten verleihen dem Obstwasser ein spezifisches Geschmacksprofil.

Renommierte Anbaugebiete finden sich in der österreichischen Region Wachau, dem in Südtirol liegendem Bezirk Vinschgau sowie dem Kanton Wallis, der Teil der Schweiz ist. Der Bezirk Wachau ist durchzogen von weitläufigen Anbaugebieten der traditionsreichen Marillensorte “ Ungarische Beste“, die ursprünglich aus Ungarn stammt und seit dem Kalenderjahr 1868 flächendeckend in Österreich kultiviert wird. Charakteristisch für die Sorte ist ein komplexes Bouquet aus zarter Kirsche, eleganter Rosenmarille und grünem Apfel.

Ein ebenso wertvolles Image wie die Marillensorte “ Ungarische Beste“ besitzen die Marillen der Gattung “ Klosterneuburger“.

Jahrgangsschnaps aus dem Segment Marillen- Obstbrand ist ein Garant für brillanten Genuss. Produkte der Brennerei Guglhof zählen zu den “ Juwelen“ der Marillenwässer. Derartige Edelbrände überzeugen mit einer ausgewogenen, dichten Struktur und einer guten Länge im Abgang.

Reifeprozess in Holzfässern fördert ein komplexes Finish

Der Markt verbirgt zudem Marillenwässer, die ohne Holzfass gereift sind und solche Obstbrände auf Basis von Marillen, deren Reifeprozess sich in ausgesuchten Akazien-, Whiskey-, Maulbeer- oder Eichenfässern vollzogen hat.

Die markante Holzaromatik sorgt für ein unverwechselbares Finish und fördert den feinen Ausnahme- Charakter derartiger Edelbrände. Marillenbrände der Kategorie Edelbrand sind ausschließlich aus Marillen gefertigt. Sie sind gänzlich frei von Süßungsmitteln und Farbstoffen.

Der Reife- und Lagerungsprozess in edlen Holzfässern fördert eine außergewöhnliche Interaktion zwischen Holzfass und exquisitem Destillat.

Edelbrand, der etwa in Eichenfässer eingelagert ist, besticht mit Hilfe eines süffigen Bouquets, das von Holzwürze sowie köstlichen Vanillenoten in Verbindung mit einem würzig- fruchtigen Ausklang dominiert ist

Welche Kaufkriterien gibt es für Marillenschnaps? 

Unverfälscht und ungeschönt: Edelbrände aus der Marille.

Doch welche Kaufkriterien spielen eine Rolle?

Reifeprozess, verarbeitete Rohmaterialien, Maischezeit, Brennverfahren und Lagerung bestimmen über Geschmacksprofil und Qualität des jeweiligen Marillenwassers.

Früchte, die in Kombination mit Aprikosensteinen maischen, begünstigen einen sanften, latent- bitteren Mandelton des Marillenwassers.

Traditionelle Verfahren prägen die Fertigung von herausragenden Edelbränden. Teil eines derartigen qualitativ hochwertigen Produktionsverfahrens sind ausschließlich handverlesene Früchte, die die Basis für die zusatzfreie Maische darstellen, die schonend in ausgesuchten Kupferkesseln im Sinne traditioneller Handwerkskunst gebrannt wird.

Der aus diesem Prozess hervorgehende Mittellauf lagert über ein Intervall von mindestens 4 Jahren zur Reifung in offenen Glasballons. Während dieser Zeitspanne erhält der Edelbrand eine komplexe Geschmacksnote, die mit einem eleganten Fruchtton im Abgang überrascht.

Im Zuge des Brennvorgangs erfolgt ein Abtrennen von Vor- und Nachlauf. Das Herzstück des Obstbrands bildet demnach der Mittellauf. Dieser ruht zum Aromaausbau wahlweise in Stahltanks oder Glasbehältnissen. Im Nachgang erfolgt eine Verwässerung des Mittellaufs, um dem Produkt seine Trinkstärke zu geben.

Hochwertige Obstbrände, die aus der gut besonnten Marille hergestellt sind, sind prinzipiell unverfälscht, nicht aromatisiert und ungezuckert.

Schattenfrüchte finden keinen Zugang in das Herstellungsverfahren von Edelbränden aus der Aprikose. Der Alkoholgehalt exquisiter Marillenwässer liegt zwischen 37,5 und 60 %.

Was kostet Marillenschnaps?

Der Preis für eine qualitativ hochwertige 0,35 l Marillenschnaps- Flaschengröße beträgt rund um die 30 €.

Wie teuer ist günstiger Marillenschnaps?

Marillenwässer von brillanter Produktqualität, die der Gattung der Edelbrände zuzuordnen sind, sind an eine Preispanne zwischen jeweils 15 bis 30 EUR gekoppelt.

Wie teuer ist der teuerste Marillenschnaps?

Der Preis für hochkarätige Produkte liegt bei durchschnittlich 30 EUR aufwärts.

Exklusive Premium- Marillenwässer wie etwa das Produkt “ Wachauer Marille Naturstark“ mit einem Alkoholgehalt in Höhe von 60 % aus der Tiroler Traditions- Schnapsbrennerei Rochelt kosten in der 0,35 l- Flaschengröße rund 500 EUR. Das vergleichsweise größte Produktangebot umfasst Marillenbrände der Preiskategorie zwischen 15 und 45 EUR.

Als Bezugsquellen für preisgünstige Obstbrände aus Marillen fungieren Discounter. Der Preis für eine 0,7 l- Flasche beträgt im Schnitt 9 EUR.

Wo kann man Marillenschnaps kaufen?

Discounter und Supermärkte dienen als Quelle für preisgünstige Marillenwässer und Produkte der mittleren Preiskategorie.

Demgegenüber dient das Portfolio von Brennereien, gut sortierter Onlinehändler und ausgesuchten Gastronomen als Fundus für hochkarätige, köstliche Marillenwässer von objektiv hoher Qualität, die der Gattung der Edelbrände zuzuordnen sind.

Die Erzeugnisse Tiroler Brennereien zählen im weltweiten Vergleich zu der Gruppe der exquisitesten Marillenwässer.

Anspruchsvolle Edelbrand- Liebhaber greifen deshalb primär zu Obstbränden aus der Marille, die von Tiroler Brennereien produziert sind. Gleichzeitig zählen die Premium- Edelbrände der Hersteller Walcher, Gölles, Prinz, Hämmerle, Guglhof, Reisetbauer und Schwarzer zu der Gruppe der erstklassigen Marillenwässer.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Marillenschnaps

Qualitativ hochwertiger Edelbrand aus der Marille ist ein begehrtes Genussmittel, das mit einem komplexen Geschmacksprofil begeistert. Erstklassige Produkte sind auf Basis regionaler Rohstoffe von Premium- Qualität gefertigt und gehen aus einem Produktionszyklus hervor, deren Eckpfeiler Handwerkskunst, Qualitätsbewusstsein, Kreativität und erlesene Brennverfahren bilden.

Der durchschnittliche Preis für hochkarätige Produkte aus dem Segment Marillenwasser beträgt rund 30 EUR. Derartige Edelbrände sind frei von Fremdzucker, Farbstoffen und Aromen.

Deine Stimme Zählt: Was ist deine Empfehlung?

Marillenschnaps: Wie trink man Ihn?

Was ist dein Tipp: Wie serviert man Marillenschnaps?

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Dein Getränke Favorit ist nicht dabei? Dann gib uns einen Tipp in den Kommentaren.

Welche Alternative gibt es zu Marillenschnaps?

Wie würdest du dich entscheiden Marillenschnaps oder:

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Abstimmung ansehen

Loading ... Loading ...

Sie haben noch eine Alternative? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Häufige Fragen

Was kostet Marillenschnaps?

Sie erhalten die größte Auswahl in der Preisklasse 10 – 30 €. Günstigen Marillenschnaps erhalten Sie bereits unter 5 €

Wo kann man Marillenschnaps kaufen?

Marillenschnaps kann man online, in der Gastronomie oder im Einzelhandel wie Rewe, Edeka, Lidl, Kaufland oder Aldi kaufen.
Tipp: online haben Sie die größte Auswahl.

Welcher Marillenschnaps ist der Beste?

Beliebte Marken sind Birkenhof, Bailoni oder Dolomiti. Der beste Marillenschnaps sollte die Kaufkriterien Alkoholgehalt, Geschmack, Herkunft und Preis erfüllen.

Letzte Aktualisierung am 25.10.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API